Alle Kategorien
Suche

Baumchili überwintern - was Sie beachten müssen

Mittlerweile mögen viele Leute das Essen ziemlich scharf und versuchen durch ihre eigene Aufzucht Chillis zu züchten, was in der Regel auch gut gelingt. Der Baumchili wird ca. 160 cm hoch und eignet sich ganz gut zum Überwintern.

Chili ist nicht gleich Baumchili.
Chili ist nicht gleich Baumchili.

Baumchili - ein scharfes Gewächs aus Südamerika

  • Hauptsächlich in der südlichen Gebirgsregion von Mexiko wird der Baumchili - auch als Rocoto C. pubescens bekannt, angebaut.
  • In diesen Höhenlagen bis zu 3000 m werden die Pflanzen enormen Temperaturunterschieden ausgesetzt.
  • Die Nächte können hier schnell auf den Gefrierpunkt abfallen.
  • In Deutschland gedeiht der Baumchili hervorragend.
  • Sie können diesen in der Wohnung, im Garten oder selbst auf dem Balkon perfekt halten.
  • Peperoni lassen sich in kühlen Räumen überwintern. Wenn Sie eine Sorte besitzen, die …

  • Baumchili versprüht einen starken Duft, der Sie an schwarze Johannisbeere erinnern wird.
  • Die Farben der Blüten sind unterschiedlich, ebenso wie die Früchte unterschiedliche Formen aufweisen können.
  • Die Schärfe des Baumchili empfindet jeder anders.
  • Fakt ist dennoch, dass der Baumchili zu den sehr scharfen Chilisorten gehört.

So pflegen Sie ihren Baumchili

  • Rocotopflanzen lieben kühlere Temperaturen, auch kühlere Sommernächte verträgt der Baumchili hervorragend.
  • Wichtig ist, dass Sie Ihren Baumchili nicht zu sehr wässern, das verträgt er nicht.
  • Düngen Sie Ihren Rocoto gerade in der Wachstumsphase ausreichend.
  • Sie sollten im ersten Jahr einen Topf mit mindestens 24 cm nehmen.
  • Im darauf folgenden Jahr wird dieser durch einen größeren ersetzt.
  • Überwintern Sie ihren Baumchili fachgerecht

So überwintern Sie Ihren Baumchili

  1. Zum Winteranfang entfernen Sie alle unnötigen Blätter des Baumchilis.
  2. Suchen Sie die Pflanze vor dem Überwintern nach Schädlingen ab.
  3. Bringen Sie den Rocoto in das Winterquartier. Dieses sollte nicht zu warm jedoch hell sein.
  4. Gießen Sie die Pflanze regelmäßig, aber nicht zu stark. Die Erde sollte niemals austrocknen.
  5. Schneiden Sie die Pflanze im Februar zurück und topfen diese in einen größeren Topf um.
  6. Lockern Sie die Wurzeln auf und schneiden diese ggf. etwa zurück.

So haben Sie im Frühjahr und Sommer wieder Spaß an Ihrem Baumchili und den neuen Früchten.

Teilen: