Alle Kategorien
Suche

Basketball - Wurftechnik

Im Basketball ist es wichtig, über eine gute Wurftechnik zu verfügen. Dies bedeutet, den Spielball gezielt per Handwurf in Richtung des Korbes zu werfen. Hierbei kann zwischen verschiedenen Techniken wie etwa dem Sprungwurf, dem Hakenwurf oder dem Korbleger unterschieden werden.

Beim Basketball gibt es verschiedene Wurftechniken.
Beim Basketball gibt es verschiedene Wurftechniken.

Die verschiedenen Wurftarten beim Basketball

  • Eine der bekanntesten Wurftechniken im Basketball ist der sogenannte Sprungwurf. Hierbei müssen Sie den Ball aus einer nach oben, Richtung Korb gerichteten, kräftigen Sprungbewegung mit einer Hand abspielen. Meistens kommt diese Wurftechnik zum Einsatz, wenn versucht wird, ein Korb aus größerer Distanz zu werfen.
  • Eine weitere Basketball-Wurftechnik ist der Korbleger. Hierbei wird der Ball vom Spieler mit einer Hand direkt in den Korb gelegt, das heißt, der Spieler muss sehr nahe am Korb stehen. Als Variante kann der Ball auch an das Brett gespielt werden.
  • Beim Standwurf können Sie den Ball entweder mit einer oder beiden Händen abwerfen. Wichtig ist dabei, dass Sie beim Abwurf mit beiden Beinen stehen. Diese Wurfart wird praktisch nicht mehr im Spiel verwendet, eignet sich jedoch sehr gut zum Trainieren von gezielten Korbwürfen.
  • Der Hakenwurf zählt ebenfalls zu den Basketball Wurftechniken und erfordert etwas Geschick und Übung. Hierbei müssen Sie den Ball einhändig in einer Bogenbewegung zum Korb hin werfen. Wichtig ist es, dass Sie Ihren Wurfarm dabei komplett ausstrecken.
  • Sehr bekannt als Technik ist auch das sogenannte "Dunking". Hierbei müssen Sie, ähnlich wie beim Korbleger, sehr nahe am Korb stehen und den Ball mit einer oder beiden Händen direkt von oben in den Korb hineindrücken.
  • Beim "Tip-In" ist es das Ziel, den Ball, welcher bereits auf dem Korbrand rollt oder abspringt, mit den Fingerspitzen so zu berühren, dass er letztendlich in den Korb hineinfällt.

So üben Sie die Wurftechniken

  • Um die verschiedenen Wurftechniken zu üben, ist es wichtig, zu erst einmal über eine gewisse Ballsicherheit zu verfügen. Diese können Sie beim Ball-Dribbling gut erlernen. Üben Sie, dass Sie mit beiden Händen dribbeln können und beim Dribbeln den Ball nicht ansehen müssen, sodass Sie ein Gespür für diesen entwickeln.
  • Nachdem Sie das Dribbeln sicher beherrschen, können Sie sich an die Wurftechniken machen. Als Einstieg eignet sich hierbei der Standwurf. Üben Sie das Werfen erst aus nächster Nähe zum Korb und entfernen Sie sich dann immer ein Stückchen weiter, bis Sie die Wurftechnik auch sicher aus weiterer Entfernung beherrschen.
  • Achten Sie bei den anderen Wurftechniken darauf, dass der Fuß auf der Seite Ihres Wurfarmes weiter vorne steht als der andere und die Schulter beim Abwurf leicht Richtung Korb geneigt ist. Dies erleichtert den Abwurf.
  • Um die verschiedenen Wurftechniken sicher ausführen zu können, ist auch die Abwurftechnik wichtig. Achten Sie beim Abwurf darauf, dass Sie die Hand, mit welcher Sie den Ball abspielen, sehr schnell nach vorne abkippen. Dies verleiht dem Ball die nötige Kraft.
Teilen: