Alle Kategorien
Suche

Zwiebelsauce - Rezept

Die Zwiebel ist aufgrund ihres Geschmackes und auch wegen ihrer gesunden Eigenschaften in der Küche hoch angesehen. Doch dient sie nicht nur als Zutat für Salate und als Würzmittel. Auch als Hauptzutat in einer herzhaften Zwiebelsauce ist sie sehr beliebt und passt zu vielerlei Fleisch- und Fischgerichten. Rezepte für eine dunkle und eine helle Zwiebelsauce werden Ihnen hier vorgestellt.

Eine Zwiebelsauce ist herzhaft und lecker.
Eine Zwiebelsauce ist herzhaft und lecker.

Zutaten:

  • 3 Zwiebeln
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 EL Mehl
  • 500 ml Brühe
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 EL Sojasauce
  • Salz
  • Pfeffer
  • (1-2 El Rotwein)
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 50 g Butter
  • 300 ml Wasser
  • 1,5 EL Mehl
  • 150 ml Milch
  • 150 ml Sahne
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 EL Crème fraîche

So bereiten Sie die dunkle Zwiebelsauce zu

Diese Zwiebelauce passt hervorragend zu kurz gebratenem Fleisch, Frikadellen oder Hackbraten und Bratwurst sowie zu Kartoffeln oder Kartoffelbrei.

  1. Schälen Sie zunächst die Zwiebeln. Anschließend werden diese halbiert und in halbe, dünne Ringe geschnitten.
  2. Erhitzen Sie nun das Butterschmalz in einem Topf und geben die Zwiebelstreifen hinzu, um dieses darin kurz anzubraten. Achten Sie darauf, dass die Zwiebeln nicht anbrennen, indem Sie rühren.
  3. Nachdem Sie die Zwiebeln zart angebraten haben, nehmen Sie den Topf von der Kochstelle. Unter ständigem Rühren wird nun das Mehl unter die Masse aus Zwiebel und Butterschmalz gerührt.
  4. Der Topf wird wieder zurück auf den Herd gestellt und so lange gut gerührt und erhitzt, bis eine hellbraune Masse entsteht - die klassische Mehlschwitze. Achten Sie darauf, dass sich keine Klümpchen bilden und dass das Gemisch nicht anbrennt.
  5. Löschen Sie das Ganze mit der Brühe ab und lassen Sie die Sauce im Anschluss noch einmal kurz aufkochen.
  6. Fügen Sie die Sojasoße, das Tomatenmark und den Rotwein hinzu. Sie können die Sauce auch ohne Zugabe von Rotwein zubereiten.
  7. Im Anschluss lassen Sie die Zwiebelsauce bei geschlossenem Topf und niedriger Hitze ca 10 Minuten köcheln. Nun schmecken Sie alles noch mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Rotwein ab.
  8. Sollte dies Sauce zu nach Ihrem Geschmack zu dickflüssig sein, fügen Sie etwas Wasser hinzu, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Rezept für eine einfache helle Sauce mit Zwiebeln

Diese Variante für eine Zwiebelsauce passt zu Folienkartoffeln, Fisch und auch Fleischgerichten.

  1. Zunächst wird die Zwiebel geschält und in kleine Würfel geschnitten. In einem Topf wird das Wasser mit der Butter erhitzt und die Zwiebelwürfel hinzubegeben. Lassen Sie dies so lange köcheln, bis die ganze Flüssigkeit verdunstet ist.
  2. Fügen Sie nun das Mehl hinzu und verrühren Sie das Ganze gut und lassen das Gemisch ca eine halbe Minute köcheln.
  3. Geben Sie nun die Milch und die Sahne in den Topf und rühren Sie die Sauce gut durch. Aufgrund des Mehls, wird die Sauche nun etwas andicken.
  4. Würzen Sie die Sauce mit Salz und Pfeffer und fügen Sie das Lorbeerblatt hinzu und lassen Sie die Sauce kurz aufkochen.
  5. Nachdem Sie Zwiebelsauce ca. 2 Minuten lang geköchelt hat, nehmen Sie diese von der Kochstelle. Im Anschluss fügen Sie die Crème fraîche hinzu und rühren die Sauce noch einmal gut durch. Wenn Sie möchten, können Sie die fertige Zwiebelsauce durch ein Sieb passieren.

Sollte die angegebene Menge von einer Zwiebel zu wenig sein, können Sie bedenkenlos eine weitere Zwiebel verwenden, ganz nach Ihrem Geschmack.

Teilen: