Alle ThemenSuche
powered by

Zu wenig weiße Blutkörperchen? - So lassen Sie Ihre Gesundheit richtig prüfen

Haben Sie zu wenig weiße Blutkörperchen? Diese sind wichtig für die Abwehr von Krankheitserregern. Sie sollten bei Ihrem Hausarzt regelmäßig eine Laboruntersuchung durchführen. So wird's gemacht.

Weiterlesen

Lassen Sie Ihre weißen Blutkörperchen per Laboruntersuchung prüfen.
Lassen Sie Ihre weißen Blutkörperchen per Laboruntersuchung prüfen.

Was Sie benötigen:

  • Hausarzt

Anzahl der weißen Blutkörperchen beim Arzt testen

Die weißen Blutkörperchen sind unsere sogenannte Polizei im Blut. Sie helfen, Krankheitserreger unschädlich zu machen. Das ist wichtig, damit der Organismus vor Infektionen geschützt wird.

  • Wenn Sie eine Entzündung im Körper haben, kann Ihr Arzt das anhand einer Laboruntersuchung feststellen. 
  • Haben Sie zu wenig weiße Blutkörperchen, kann das bedeuten, dass Sie beispielsweise eine Infektion (Erkältung) haben oder Sie eventuell eine Unverträglichkeit von Medikamenten haben. Es kann auch bedeuten, dass es Folgen einer Therapie bei einer Krebserkrankung (Chemotherapie) ist. Auch bei Mumps und Masern und anderen Virusinfektionen können zu wenig Blutkörperchen entstehen.
  • Haben Sie zu wenig weiße Blutkörperchen, können Sie sehr schnell eine Infektion bekommen. Deshalb ist es wichtig, die Symptome einer Infektion rasch zu erkennen. Diese können sich in Fieber und Schüttelfrost ausdrücken, aber auch Gliederschmerzen, Schwindel oder auch Rückenschmerzen.
  • Haben Sie diese oder ähnliche Symptome, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Wenn zu wenig weiße Blutkörperchen die Ursache sind, kann sich die Infektion sehr schnell weiter im Körper ausbreiten. Das könnte lebensbedrohlich werden. Wenn der Arzt zu wenig weiße Blutkörperchen durch eine Laboruntersuchung nachweist, werden Sie eventuell in eine Klinik müssen, damit rasch mit einem Antibiotikum die Therapie eingeleitet werden kann.
  • Um Ihr Immunsystem zu stärken, sollten Sie überprüfen, ob es an Ihren Lebensgewohnheiten liegen kann. Bewegen Sie sich genug: Ein- bis zweimal Sport in der Woche ist hilfreich für das Immunsystem. Trinken Sie mindestens zwei Liter Wasser oder Kräutertees am Tag. Ernähren Sie sich gesund mit Ballaststoffen, Obst und Gemüse, frischem Fisch und hellem Fleisch.
  • Wenn Ihr Eisengehalt im Blut in Ordnung ist, essen Sie auch dunkles Fleisch. Rind enthält viel Eisen und zu viel dunkles Fleisch kann den Eisengehalt im Körper erhöhen.
  • Vermeiden Sie Übergewicht. Wenn Sie Ihre Essgewohnheiten verändern und Ihre Ernährung umstellen, wird der Stoffwechsel angekurbelt, das Immunsystem kommt wieder ins Gleichgewicht und Sie werden vor weiteren Infektionen geschützt.
  • Trinken Sie wenig bis gar keinen Alkohol und - falls Sie rauchen - versuchen Sie aufzuhören.
  • Vergessen Sie den regelmäßigen Check-up bei Ihrem Hausarzt nicht. Eine Laboruntersuchung ist jährlich wichtig, damit Sie auch sicher sein können, dass Sie gesund sind.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Reistag zum Entwässern - so wird's gemacht
Luise v.d. Tauber

Reistag zum Entwässern - so wird's gemacht

Essen Sie gerne Reis und wollen Sie mal etwas besonders Gutes für die Gesundheit tun? Legen Sie doch mal einen Reistag ein und entwässern Sie Ihren Körper.

Basisches Essen - Backrezept für basisches Brot
Daniela Kitzhofer

Basisches Essen - Backrezept für basisches Brot

Die genaue Reglung des pH-Wertes im Körper ist Grundlage für ein gesundes Leben. Der Körper ist durch basisches Essen in der Balance. Somit stimmen Cholesterinspiegel, …

Eiweißdrink selber machen - so gelingt's
Dirk Markendorf

Eiweißdrink selber machen - so gelingt's

Wer sportlich ist, Sport treibt, in Beruf und Freizeit körperlich intensiv arbeitet, möchte sich auch gerne richtig ernähren. Vor allem, wer Muskeln aufbauen will, sollte den …

Ähnliche Artikel

Sie haben eine Blutuntersuchung vor sich? Hier erfahren Sie, was Sie beachten sollten.
Gerti Bodenstein-von Wilcken

Die Blutuntersuchung - so sind Sie richtig vorbereitet

Eine Blutuntersuchung beim Arzt steht an und Sie wissen nicht, wie Sie sich am besten darauf vorbereiten sollen ? Dürfen Sie vor der Blutentnahme essen und trinken? Wie ist es …

Ständige Müdigkeit kann Eisenmangel sein.
Diana Schmidtbauer

Wie erkenne ich Eisenmangel?

Sind Sie müde, fühlen sich leer und unkonzentriert? Es könnte sein, dass Sie an Eisenmangel leiden, einer der häufigsten Mangelerscheinungen weltweit. Eisenmangel entsteht …

Der MCV-Wert beschreibt die mittlere Zellgröße der Erythrozyten.
Marcus Mau

MCV-Wert - Erklärung

Der MCV-Wert wird bei einem Blutbild erhoben. Einfach gesagt, gibt er die Größe der roten Blutkörperchen an. Von besonderer Bedeutung ist der MCV-Wert bei der Abklärung einer …

Die roten Blutkörperchen enthalten Eisen.
Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen

Blut schmeckt nach Eisen - eine einfache Erklärung

Für viele Menschen schmeckt Blut tatsächlich nach Eisen oder zumindest irgendwie metallisch. Dafür gibt es einen Grund: Das Hämoglobin-Molekül enthält tatsächlich Eisen.

Die Leukozyten sind ein wichtiger Bestandteil des Blutes.
Maria Ponkhoff

Wie viele Leukozyten sind normal?

Die Zahl Leukozyten lässt sich im kleinen Blutbild feststellen, während das große Blutbild auch Aufschluss über die Verteilung der weißen Blutkörperchen gibt. Doch wie viele …

Blut wird von den roten Blutkörperchen dominiert.
Maria Ponkhoff

Wie viele Blutkörperchen hat ein Mensch?

Der Mensch hat so viele Blutkörperchen, dass man sich die absolute Zahl kaum vorstellen kann. Allein wie viele Erythrozyten sich in einem Mikroliter Blut tummeln, übersteigt …

Leukozyten sind die Fresszellen im Körper.
Miriam Zander

Was sind Fresszellen?

Fresszellen sind im Körper dafür zuständig, Bakterien und Viren zu bekämpfen. Sie arbeiten praktisch Tag und Nacht daran, den Körper vor Infektionen zu schützen und sind ein …

Eine gesunde Ernährung kann Eisenmangel vorbeugen.
Klara Frank

Welches Obst hat viel Eisen ? - Informatives

Eisen ist im menschlichen Körper essentiell zur Bildung der roten Blutkörperchen und damit für den geregelten Sauerstofftransport im Körper. Eisenmangel ist ein weit …

Schon gesehen?

Richtig Fasten - Anleitung für zuhause
Elke M. Erichsen

Richtig Fasten - Anleitung für zuhause

Wenn Sie sich einmal dazu entschlossen haben, eine Fastenkur oder ein Heilfasten durchzuführen, gibt es ein paar Punkte zu beachten, damit Sie gut und gestärkt aus dieser Zeit …

Abnehmshakes selber machen
Michelle Miller

Abnehmshakes selber machen

Abnehmshakes sollen das Abnehmen leichter machen. Meist sind es eiweißreiche Pulver, die mit Wasser oder fettarmer Milch angerührt werden. Sie können Abnehmshakes als …

Bauchumfang reduzieren - so klappt´s
Myriam Perschke

Bauchumfang reduzieren - so klappt's

Zu viel Bauchfett sieht nicht gerade allzu schön aus. Es kann aber abgesehen davon zu richtig ernsten Problemen führen. Durch einen zu großen Bauchumfang erhöhen Sie Ihr Risiko …

Mehr Themen

Vitamin C verbessert die Aufnahme von Eisen aus der Nahrung.
Maria Ponkhoff

Eisenwerte natürlich verbessern

Ihre Eisenwerte können Sie nicht nur über Präparate, sondern auch auf natürliche Weise verbessern. Ziel ist es, das Eisen im Essen gut aufzunehmen. Auch verschiedene …

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?
Fanni Schmidt

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?

Ohrenschmerzen gehören für viele Menschen mit zu den unangenehmsten Schmerzen, vor allem, da sie besonders nachts Beschwerden bereiten und kaum nachlassen. Einige bewährte …