Alle Kategorien
Suche

Zu wenig Blut im Körper - Erklärung

Der menschliche Körper wird stets durch das Blut mit zahlreichen Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Nur so kann ein Mensch überleben. Doch was geschieht mit einem Mensch, wenn dieser zu wenig Blut im Körper besitzt und wie kann dieses Problem behoben werden?

Der Körper muss stets ausreichend Blut beinhalten.
Der Körper muss stets ausreichend Blut beinhalten.

Die Zusammensetzunge des Blutes kurz vorgestellt

Damit verstanden werden kann, was es bedeutet zu wenig Blut im Körper zu haben, ist es wichtig die Zusammensetzung des Blutes zu kennen.

  • Jeder Mensch besitzt etwa 70 bis 80 Milliliter Blut pro Kilogramm Körpergewicht. Etwa 5-6 Liter dieser Flüssigkeit fließen also etwa durch den Körper.
  • Diese Flüssigkeit besteht mehr als die Hälfte aus dem Plasma, welches dafür sorgt, dass das Blut flüssig ist. Die andere Hälfte besteht aus Zellen, welche in drei Gruppen gegliedert werden können. Die weißen Blutkörperchen, die Roten und die Blutplättchen. Diese festen Bestandteile werden auch Hämatokrit genannt.
  • Die roten Blutkörperchen, auch Erythrozyten genannt, sind sehr wichtig für den menschlichen Körper, denn diese transportieren den Sauerstoff und verleiht dem Blut durch das Hämoglobin die rote Farbe.
  • Wenn nun davon gesprochen wird, dass der Körper zu wenig Blut enthält, handelt es sich meistens um einen Mangel an Erythrozyten. Also ist der Hämatokritwert zu niedrig und es ist zu wenig Hämoglobin enthalten. Dieser Mangel wird auch Blutarmut oder Anämie genannt und kann recht gefährlich für den Betroffenen werden.

Erste Anzeichen sind häufig Blässe, Schwindel, Müdigkeit und Atemnot. Ein Arzt muss dann das Blut untersuchen und herausfinden, wieso zu wenig Blut vorhanden ist.

Was Sie tun können, wenn Sie zu wenig Blut im Körper haben

Generell gehört die Diagnose und die Behandlung einer Anämie in die Hände eines fachkundigen Arztes. Denn häufig muss zunächst abgeklärt werden, warum Ihr Körper sich in diesem Zustand befindet.

  • Welche Therapie Sie erhalten, entscheidet der behandelnde Arzt anhand der Diagnosen, denn eine Anämie kann durch einige Ursachen entstehen. Diese müssen dann behandelt werden.
  • Der Körper benötigt jedoch Eisen für die Produktion des Blutes, daher sollten Sie stets darauf achten, dass Ihre Nahrung diese enthält. Sehr gute Eisenlieferanten sind zum Beispiel Spinat, Roggenvollkornprodukte, Fleisch und Meeresfrüchte.
  • Auch Folsäure und Vitamin B12 ist wichtig für einen geregelten Bluthaushalt im Körper, daher sollten Sie sich auch hier vergewissern, dass der Bedarf gedeckt ist.
  • Wenn Sie aufgrund einer großen und stark blutenden Wunde unter einer Blutarmut leiden, muss zunächst die Blutung schnell gestoppt werden und Sie werden eine Blutspende erhalten, damit der Pegel schnell ansteigt, denn eine Armut kann sehr gefährlich sein.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.