Alle Kategorien
Suche

Wo steht meine Rentenversicherungsnummer? - So finden Sie sie

Die Rentenversicherungsnummer begleitet uns Bürger durch das ganze Leben. Wenn Sie wissen wollen, wo Ihre Rentenversicherungsnummer steht, haben Sie mehrere Möglichkeiten zur Recherche.

Die Rentenversicherungsnummer ist zwölfteilig.
Die Rentenversicherungsnummer ist zwölfteilig. © Evi Hartmann / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Lohnabrechnung
  • Sozialversicherungsausweis

Wo steht, wo ich Rente beziehe

  • Die Rentenversicherungsnummer wird von Ihrer gesetzlichen Rentenversicherung vergeben. Sie erkennen diese daran, dass sie aus zwölf Zeichen besteht.
  • Nach den ersten beiden Zeichen folgt Ihr persönliches Geburtsdatum sowie der Anfangsbuchstabe Ihres Geburtsnamens.
  • Verwechseln Sie die Rentenversicherungsnummer nicht mit Ihrer Sozialversicherungsnummer. Die Sozialversicherungsnummer identifiziert Sie im Sozialversicherungswesen, während die Rentenversicherungsnummer nur in der Rentenversicherung von Bedeutung ist.
  • Sobald Sie in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis eintreten, wird sie automatisch von der gesetzlichen Rentenversicherung zugeteilt und Ihnen oder dem Arbeitgeber zugeschickt. Wird sie dringend benötigt, rufen Sie die Hotline der Deutschen Rentenversicherung unter 0800-1000400 an.
  • Genauso gut können Sie auch zu einer Zweigstelle Ihres Rentenversicherungsträgers gehen, die es nahezu in jeder Stadt gibt. Die Adresse ersehen Sie im Telefonbuch.
  • Zur Beantragung verlangt Ihr Rentenversicherungsträger den Personalausweis, die Lohnsteuerkarte, ersatzweise Ihren Ausbildungsvertrag, Ihr Geburtsdatum und Ihre Anschrift. Erfolgt die Anmeldung über Ihren Arbeitgeber, wird sie automatisch erteilt.

Die Rentenversicherungsnummer ist leicht erkennbar

  • Sie können Ihre Rentenversicherungsnummer zunächst Ihrer Lohnabrechnung entnehmen und erkennen Sie an der zwölfstelligen Zeichenfolge.
  • Außerdem können Sie bei der Deutschen Rentenversicherung nachfragen. Dort wird eine Hotline vorgehalten. Genauso wird Ihnen auch schriftlich Auskunft erteilt.
  • Auch Ihre Krankenkasse kennt Ihre Rentenversicherungsnummer. Wenn Sie dort anrufen, werden Sie ebenfalls informiert.
  • Haben Sie bereits einen Rentenbescheid erhalten, können Sie Ihre Rentenversicherungsnummer auch dort nachlesen.
  • Sind Sie gesetzlich rentenversichert, erhalten Sie jedes Jahr von Ihrem Rentenversicherungsträger eine Konteninformation, aus der Sie ebenfalls Ihre Versicherungsnummer ersehen können.
  • Da Ihre Rentenversicherungsnummer ein personenbezogenes Sozialdatum ist, unterliegt sie dem Sozialgeheimnis und dem Datenschutz und ist für Dritte nicht ohne Weiteres einsehbar, sodass ein Fremder zwar weiß, wo sie steht, aber nicht wie sie aussieht.
Teilen: