Alle Kategorien
Suche

Wie werden die Einwohner von Barcelona genannt? - Wissenswertes über Stadt und Leute

Barcelona bietet ein grandioses Urlaubswetter, faszinierende Gebäude aus längst vergangener Zeit, moderne Shoppingwelten der Extraklasse und jede Menge Charme für wahre Romantiker. Und auch die Bewohner der Stadt zeigen sich durchaus gastfreundlich. Nur bei der Frage, wie die Einwohner der Stadt denn genannt werden, tut sich die deutsche Sprache schwer.

Gebäude an der La Rambla, der bekanntesten Straße Barcelonas
Gebäude an der La Rambla, der bekanntesten Straße Barcelonas © Simone_Lütgert / Pixelio

Barcelona - berühmt durch Sport, beliebt als Reiseziel

  • Beliebt ist Barcelona nicht nur der schönen Landstriche wegen, sondern vor allem durch das mediterrane Klima, das die am Mittelmeer liegende, zweitgrößte Stadt Spaniens beherrscht. Die durchschnittlichen Temperaturen der Küstenstadt bewegen sich in den Sommermonaten um die 28 Grad Celsius und machen die Metropole zu einem begehrten Urlaubsziel für Touristen aus aller Welt. Besonders deutsche Urlauber scheinen sich in der mit 1,6 Millionen Einwohnern besiedelten Stadt Sommer für Sommer pudelwohl zu fühlen.
  • Doch nicht nur für den Badeurlaub eignet die zweitgrößte Stadt Spaniens als gut gewähltes Reiseziel. Auch Abenteuerbegeisterte kommen voll auf ihre Kosten. So gilt die breite Palette historischer Bauwerke, wie etwa die Kathedrale von Barcelona oder die Sagrada Familia, eine römisch-katholische Basilika, als Ziel vieler Touristen. Weiter garantiert die spanische Stadt für einzigartige Museen, Parks und Aussichtspunkte.
  • Eine ganz andere Bedeutung erhält die spanische Weltstadt durch ihren Sport. Wer kennt, schätzt und fürchtet ihn als Gegner nicht, den bekanntesten Sportverein der Stadt, den FC Barcelona, der für den Futbol Club Barcelona steht und auch Barça genannt wird? In Spanien gilt der Verein unter anderem als Rekordpokalsieger.
  • Betrachtet man die Bevölkerung der Stadt, stellt man schnell fest, dass sich im Zentrum fast ausschließlich wohlhabende Menschen niedergelassen haben. Dies resultiert aus den schier unbezahlbaren Kosten für ein Wohnrecht in Barcelonas Mitte. Ebenso fällt auf, dass der Altersdurchschnitt von Kataloniens Hauptstadt weit über dem liegt, den man im restlichen Spanien feststellen kann, was ebenfalls auf die enormen Preise für Haus- oder Wohnungseigentum und Wohnungsmietung zurückzuführen ist. Für junge Menschen stellen diese Preise häufig ein Ding der Unmöglichkeit dar.
  • Dennoch gelten die Einwohner der Stadt als ein gastfreundliches Volk, das Touristen in den meisten Fällen mit offenen Armen empfängt - nicht nur des Geldes wegen.
  • Nur in puncto Verkehr bekommen es viele deutsche Urlauber erstmals mit der Angst zu tun, was wohl auch daran liegt, dass der Verkehr in Deutschland als ausgesprochen ruhig und friedlich auffällt und die Verkehrsteilnehmer als sehr anständig gelten. Auf Spaniens Straßen herrschen hier offensichtlich ganz andere Regeln.
  • Dafür wird der Service spanischer Hotels im Allgemeinen ganz groß geschrieben, was auch etliche deutsche Urlauber der Stadt bestätigen können.

Wie die Einwohner der Stadt genannt werden

  • Einen Bürger der Hauptstadt Kataloniens zu benennen, stellt für die deutsche Sprache keine ganz leichte Aufgabe dar. Eine korrekte Bezeichnung festzumachen, ist sehr schwer. Jedoch gibt es eine Reihe diverser Alternativen, die in den Medien dafür eingesetzt werden.
  • Barcelonese, Barcelonier, Barcelonaer oder auch Barceloni, vier Versuche unterschiedlicher Zeitungen und Zeitschriften, einen männlichen Einwohner der Stadt als solchen zu bezeichnen. In der Tat scheint es schwer zu sein, sich für einen Begriff zu entscheiden. Daher liest man in den Medien einmal diesen und das nächste Mal einen anderen.
  • Auch wenn es letzten Endes Ihnen überlassen bleibt, wie Sie die Einwohner dieser Großstadt nennen möchten: Die beiden gängigsten Bezeichnungen, die in den Medien genannt werden, sind Barcelonesen und Barcelonier. Der Duden dagegen bezeichnet die Bewohner der touristenverwöhnten Metropole als Barceloner, ein Begriff jedoch, der in den Medien nur sehr selten erscheint.
Teilen: