Alle ThemenSuche

Wie lange ist Fleisch im Kühlschrank haltbar? - So lagern Sie es richtig

Um zu entscheiden, wann Sie frühestens das Fleisch für ein Fest einkaufen dürfen, müssen Sie müssen wissen, wie lange Fleisch haltbar ist. Wenn Sie es nicht einfrieren wollen, muss die Haltbarkeit im Kühlschrank bekannt sein.

Fleisch verdirbt auch im Kühlschrank.
Fleisch verdirbt auch im Kühlschrank. © s.media / Pixelio

Wissenswertes über Fleisch im Kühlschrank

Die Temperaturen im Kühlschrank sorgen dafür, dass Fleisch im Kühlschrank länger haltbar ist als bei Raumtemperatur. Dazu sollten Sie bedenken:

  • Fleisch verdirbt durch Bakterien. Die Kälte im Kühlschrank sorgt dafür, dass diese deutlich langsamer wachsen, aber das Wachstum der Keime wird nicht gestoppt.
  • Außerdem setzen Fliegen dem Fleisch zu, weil diese ihre Eier im Fleisch ablegen und sich Maden darin entwickeln. Dieser Vorgang ist im Kühlschrank jedoch nahezu unmöglich. Allein die Kälte würde Fliegen daran hindern, Eier abzulegen.
  • Verpacktes Fleisch aus der Frischetheke trägt ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Auf dieses Datum sollten Sie sich nicht unbedingt verlassen, denn es gilt nur, wenn die Verpackung unbeschädigt ist und das Fleisch auch während des Transports zu Ihrem Kühlschrank nicht deutlich höheren Temperaturen ausgesetzt gewesen ist.

Vorsicht: Das MHD bezieht sich immer auf die Temperatur, die auf der Verpackung genannt ist, meist  unter 4 °C. Im Kühlschrank ist es aber oft deutlich wärmer, das verkürzt die Haltbarkeit.

Wie lange Fleisch bei Kühlung haltbar ist

  • Grundsätzlich gilt, je kleiner Fleisch zerteilt ist, umso kürzer ist es auch im Kühlschrank haltbar. Rohes Hackfleisch sollten Sie nie länger als 12 Stunden bei 0° bis 4 °C aufheben, Geschnetzeltes darf auch einen ganzen Tag liegen, Schnitzel auch 2 Tage.
  • Große Fleischstücke können bis zu 4 Tage halten, wobei Schweinefleisch am schnellsten verdirbt, Geflügel und Rind länger haltbar sind.

Das verkürzt die Haltbarkeit von Fleisch

  • Frischwurst und Fleisch werden oft unter Schutzgas eingeschweißt. Das heißt, in den Verpackungen ist Stickstoff, aber kein Sauerstoff. Packen Sie das Fleisch aus, gelangt Sauerstoff daran und es verdirbt schneller.
  • Früher haben Hausfrauen Fleisch angebraten, um es länger haltbar zu machen. Das ist verkehrt, denn im Inneren des Fleisches herrschen so über längere Zeit für die Keime optimale Temperaturen. Garen Sie Fleisch also immer fertig, wenn Sie es länger haltbar machen wollen.

Achten Sie darauf, Fleisch im Kühlschrank in das Fach über dem Gemüsefach zu legen, denn dort ist es am kältesten. Prüfen Sie mit einem Thermometer, ob die Temperatur dort um die 2 °C liegt. Wenn nicht, stellen Sie den Kühlschrank höher ein.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Verwandte Artikel