Alle Kategorien
Suche

Wie bekommt man schnell Bauchmuskeln?

Fragen Sie sich, wie man schnell Bauchmuskeln bekommt, ohne dafür jeden Tag ins Fitnessstudio gehen zu müssen, dann werden Ihnen die folgenden Tipps gefallen. Motivation und regelmäßiges Training vorausgesetzt.

Bauchmuskeln erhalten Sie durch regelmäßiges Training.
Bauchmuskeln erhalten Sie durch regelmäßiges Training.

Schnell Bauchmuskeln bekommen durch regelmäßiges Training

  • Ein jeder, der vor der Frage steht, wie man schnell Bauchmuskeln bekommt, sollte sich darüber klar sein, dass sich ohne regelmäßiges Training keine Erfolge einstellen werden. Dreimal wöchentlich sollten Sie Ihre Bauchmuskeln mindestens trainieren.
  • Übertreiben Sie es mit dem Training jedoch nicht, denn wenn der Körper keine Ruhepausen bekommt, werden keine Muskeln aufgebaut. Sinnvoll ist es, wenn Sie am Anfang nach jedem Trainingstag zwei bis drei Ruhetage einlegen. Später können Sie die Ruhezeit auf einen Tag reduzieren, ein Ruhetag sollte aber immer vorhanden sein.

Übungen für das Training zuhause

  1. Legen Sie sich mit aufgestellten Beinen auf den Rücken. Die Hände verschränken Sie am Hinterkopf, die Ellenbogen zeigen nach außen. Nun heben Sie den Oberkörper durch die Kraft der Bauchmuskeln leicht an und senken ihn dann wieder. Diese Übung wiederholen Sie zu Beginn 20 Mal und steigern sich im Laufe der Zeit auf 3 Sätze mit je 20 Wiederholungen.
  2. Um auch die seitlichen Bauchmuskeln zu trainieren, nehmen Sie dieselbe Position ein und drehen nun den Oberkörper beim Anheben erst zur linken Seite und dann zur rechten Seite an. Die Wiederholungen betragen für jede Seite 20 Mal.
  3. Bei der nächsten Übung liegen Sie erneut auf dem Rücken. Dieses Mal halten Sie Ihre Beine jedoch im 90°-Grad-Winkel in der Luft, während Sie die oben genannten Übungen wiederholen.
  4. Um die unteren Bauchmuskeln zu trainieren, nehmen Sie erneut die Rückenlage ein und stützen sich nun auf die Ellenbogen. Anschließend heben Sie Ihre gerade ausgestreckten Beine einige Zentimeter vom Boden ab und halten die Position für etwa fünf Sekunden. Dann senken Sie die Beine wieder und wiederholen die Bewegung noch weitere neun Mal.
  5. Um Muskelkater vorzubeugen machen Sie im Anschluss an die Übungen eine Entspannungsübung. Wieder liegen Sie auf dem Rücken. Stellen Sie Ihre Beine auf und drücken Sie dann Ihr Gesäß in die Luft. Kopf und Schultern bleiben am Boden liegen, während Oberkörper, Bauch und Oberschenkel eine gerade Linie bilden. In dieser Position atmen Sie nun mehrmals tief ein und aus. So vermeiden Sie, dass sich die Bauchmuskeln verkrampfen und starker Muskelkater eintritt.
  6. Führen Sie die Übungen regelmäßig aus, werden Sie schnell schöne Bauchmuskeln bekommen. Viel Erfolg!
Teilen: