3

Welche Tiere fressen Frösche? - Die natürlichen Feinde in 5 Bildern

Frösche kommen überall auf der Welt vor, außer in den kalten Polargebieten. Sie gehören zur Gattung der Amphibien und können somit an Land, aber auch im Wasser leben. Ein Froschlaich kann aus mehreren tausend Eiern bestehen. Das ist auch nötig, denn der Frosch hat viele natürliche Feinde. Aber welche Tiere fressen gerne den Frosch?
Bild 1/5
Schon der Frosch-Laich wird gern gefressen

Schon der Frosch-Laich wird gern gefressen

Frösche legen ihren Laich gerne in Gewässern von kleinen Tümpeln ab. Dieser Lebensraum wird auch von zahlreichen Enten genutzt, welche sich den Laich gerne schmecken lassen.

Bild 2/5
Die Kaulquappen der Frösche leben auch gefährlich

Die Kaulquappen der Frösche leben auch gefährlich

Aus dem Laich entstehen nach einiger Zeit die Kaulquappen. Sie leben im Wasser und werden dort gerne von einem besonderen Schwimm-Käfer gefressen. Es handelt sich hierbei um den Gelbrand-Käfer. Selbst die Larve dieses Tieres frisst an die 900 Kaulquappen. 

Bild 3/5
Kleine Frösche werden von kleinen Tieren gefressen

Kleine Frösche werden von kleinen Tieren gefressen

Aus der Kaulquappe wird ein Jung-Frosch, welcher noch kleiner als die erwachsenen Tiere ist. Nachdem er sein bisheriges Leben komplett im Wasser verbrachte, wird der erste Landgang oft vom Fressfeind beobachtet. Neben der Bachstelze (Foto) lauern auch Amseln, Laufkäfer und Wolfsspinnen am Rand des Gewässers mit hungrigen Mägen.

Bild 4/5
Welche Vögel mögen gerne Amphibien?

Welche Vögel mögen gerne Amphibien?

In erster Linie fressen Störche ausgewachsene Frösche. Ihre Schnäbel sind geradezu dafür geschaffen, in Gras und Wasser nach den Tieren zu suchen und gleich zu fangen. Aber auch der Graureiher ist den Amphibien nicht abgeneigt.

Bild 5/5
Tiere am Boden als Fressfeinde

Tiere am Boden als Fressfeinde

Schlangen mögen gerne einen Frosch verspeisen. In unseren Breiten ist es die Kreuzotter, die sich den Amphibien anschleicht. Aber auch der hungrige Fuchs lässt den Frosch nicht laufen, wenn er keine andere Nahrung findet.