Alle Kategorien
Suche

Giftige Frösche in Deutschland - Wissenswertes zur Terrarienhaltung

Giftige Frösche in Deutschland gibt es nicht - es sei denn, man hält diese in Terrarien. Diese Haustierhaltung ist sehr außergewöhnlich und es sollte hierbei auch einiges beachtet werden.

Pfeilgiftfrösche begeistern mit knalligen Farben.
Pfeilgiftfrösche begeistern mit knalligen Farben. © Eddy / Pixelio

Wo giftige Frösche leben

Es wird immer wieder behauptet, dass es in Deutschland giftige Tiere gibt. Im Endeffekt stimmt diese Aussage nicht zu 100%, denn: Das Gift einiger Insekten wirkt nur dann, wenn der Mensch darauf allergisch reagiert. Und trotzdem gibt es in diesem Fall sehr gute Heilchancen, wenn sofort reagiert wird.

  • Beachten Sie aber, dass es keinen Frosch in Deutschland gibt, der Gift in sich trägt. Giftige Frösche gibt es lediglich in exotischen Ländern und meistens halten sie sich dort im Regenwald auf. Es ist also sehr unwahrscheinlich, auf diese Amphibien zu treffen.
  • Das Gift kann zudem nur dann seine Wirkung erreichen, wenn es in die Blutbahn des Menschen gerät. Und nachdem Frösche nachweislich nicht beißen, kann auch hier dem Menschen nichts passieren.
  • Bedenken Sie auch, dass die Frösche das Gift nicht selbst produzieren, sondern dieses aus den Insekten herausholen, die sie fressen. Dies widerum bedeutet, dass giftige Frösche, die in Deutschland im Terrarium gehalten werden, bald nicht mehr giftig sind.

Den Fröschen in Deutschland eine Heimat schenken

Sie möchten gerne einen giftigen Frosch, zum Beispiel den Pfeilgiftfrosch in einem Terrarium halten? Dann sollten Sie hierzu einiges beachten:

Jeder kennt die Zeichnungen, in denen ein Frosch mit seiner langen, schnellen Zunge …

  • Denken Sie immer daran, wo der Frosch herkommt. Er stammt aus dem Urwald, in dem die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist und teilweise bis zu 90% betragen kann. Achten Sie daher darauf, dass die Luftfeuchtigkeit im Terrarium immer sehr hoch ist.
  • Des Weiteren sollten Sie aber bedenken, dass Pfeilgiftfrösche nicht schwimmen. Wenn Sie also das Terrarium kreieren, dann könnten Sie natürlich auch einen kleinen Teich anlegen. Sie müssen aber unbedingt darauf achten, dass der Frosch genügend Landgang hat.
  • Logischerweise benötigt Ihr Haustier frische Luft; die Lüftungsschlitze dürfen aber nicht so groß sein, dass Insekten hindurch fliegen können. Ansonsten hat der Frosch nach wie vor die Möglichkeit, Gift zu produzieren.
  • Beachten Sie auch, dass Frösche gerne auf Bäume klettern. Bieten Sie Ihrem Tierchen daher viele Möglichkeiten zum Klettern und auch zum Verstecken.
  • Achten Sie auch immer auf die Temperaturen; diese sollten relativ hoch sein. Aber: Nicht jede Temperatur eignet sich für jeden Frosch. Befragen Sie Experten, welche Tages- und Nachttemperaturen Ihr Exemplar benötigt.
  • Damit sich keine Keime im Terrarium halten können, sollten Sie den Boden schräg halten. So kann überschüssiges Wasser ablaufen, das zugleich Keime aus dem Bodengrund schwemmt.
Teilen: