Alle Kategorien
Suche

Was sind Sinnabschnitte?

Sinnabschnitte sind quasi Textabschnitte oder Bausteine im Text, die inhaltlich und thematisch zusammengehören, also fast untrennbar sind. Doch wie erkennen Sie diese und was machen Sie dann damit?

Sinnabschnitte gliedern einen Text.
Sinnabschnitte gliedern einen Text. © Lorenz_Rings / Pixelio

Sinnabschnitte sind Textpassagen, einzelne Sätze oder auch Verse, die zu einem Thema gehören und dadurch inhaltlich miteinander verwoben sind. Mithilfe von Sinnabschnitten kann ein Text in einzelne Unterthemen strukturiert werden.

Sinnabschnitte suchen und finden

  • Ein Text besteht in der Regel aus Einleitung, Hauptteil und Schlussteil. Innerhalb dieser Parts können diverse Sinnabschnitte gefunden werden. 
  • Die Einleitung stellt meist einen einzelnen eigenen Sinnabschnitt dar - eben die Einleitung.
  • Im Hauptteil wird der Text dann meist in mehrere Sinnabschnitte unterteilt. Hier gilt es, zwischen den einzelnen Oberthemen zu unterscheiden. Hilfreich sind hier meist Absätze, welche einen Übergang von einem Sinnabschnitt zum nächsten Abschnitt aufzeigen können.
  • Auch Fragewörter wie etwa was, warum, wie usw. können helfen, zwischen einzelnen Sinnabschnitten zu unterscheiden.
  • Einzelne Sinnabschnitte sollten nicht zu kurz sein! In der Regel besteht ein Sinnabschnitt aus wenigstens drei Sätzen und mehr.

Hierarchische Sinnabschnitte

  • Sinnabschnitte können in einem Text nach Rangfolge oder Rangordnung gegliedert werden. Dazu benutzt man häufig eine Art "Inhaltsverzeichnis". Dieses kann mittels Buchstaben und Unterziffern sowie nur mit Dezimalzahlen gegliedert werden (Beispiel: 1.1 Sinnabschnitt a).
  • Der Vorteil einer hierarchischen Gliederung ist die schnellere Übersicht und auch die einfache Erfassung des gesamten Textes in seiner Struktur. Zudem kann mittels Seitenzahlenangaben der Leser auch direkt zu seinen Lieblingssinnabschnitten blättern.
  • Gliedert man den Text mittels hierarischen Sinnabschnitten, macht es Sinn, zuerst nach den Oberbegriffen zu suchen und diesen dann die Unterteile des einzelnen Themas zuzuordnen. Beispiel: 1. Die Bevölkerung; 1.1. Kinder bis 20-Jährige; 1.2. 21- bis 30-Jährige; usw.

Fazit: In einem Text gibt es immer verschiedene Sinnabschnitte. Meist sind diese in einer groben Gliederung in Einleitung, Hauptteil und Schlussteil zu finden. Feiner wird es dann, wenn bestimmte Themen zusammengefasst oder ein Sinnabschnitt zu einer Fragestellung passt.

Teilen: