Alle Kategorien
Suche

Strukturierte Inhaltsangabe schreiben

Die strukturierte Inhaltsangabe wird oft bei Aufsätzen verlangt. Nützliche Tipps helfen Ihnen, die umfangreiche Arbeit zu schreiben.

Die strukturierte Inhaltsangabe verlangt Schülern einiges ab.
Die strukturierte Inhaltsangabe verlangt Schülern einiges ab.

Strukturierte Inhaltsangabe - Definition

Die strukturierte Inhaltsangabe oder auch strukturierte Textwiedergabe ist eine schulische Schreibform, die vor allem bei der Bearbeitung von argumentativen Sachtexten zum Einsatz kommt. Dabei wird neben dem reinen Inhalt der gedankliche Aufbau des Textes herausgearbeitet. Die Textart ist im Gegensatz zur referierenden Inhaltsangabe ausführlicher und bezieht sich auf den Text als Ganzes.

Die strukturierte Inhaltsangabe besteht aus zwei Teilen. Folgende Grundregeln gelten dabei:

  • Zeitform ist das Präsens
  • Der Stil ist informierend und verzichtet auf Ausschmückungen und eigene Wertungen
  • Der Text sollte sprachlich eigenständig sein
  • Zitate gehören nicht in die strukturierte Inhaltsangabe
  • Aussagen des Autors müssen in indirekter Rede wiedergegeben werden

Einleitung der Inhaltsangabe schreiben

Am Anfang der strukturierten Inhaltsangabe steht die Überblicksinformation. Diese ist eine erweiterte Einleitung und umfasst, sofern bekannt, folgende Elemente:

  • den Titel des Textes
  • Erscheinungsdatum und Erscheinungsort
  • die Gattung des Textes
  • den Autor des Textes und Informationen über seine Person
  • Thema und Inhalt des Textes
  • den Schreibanlass für die Abfassung des Textes
  • Zeitumstände individueller und gesellschaftlicher Natur
  • den Adressatenkreis oder die Zielgruppe

Informationen über den Autor können zum Beispiel sein Beruf und gesellschaftlicher Status, aber auch seine geistige und politische beziehungsweise weltanschauliche Orientierungen und Haltungen sein.

Der Schreibanlass kann zum Beispiel ein aktuelles Ereignis oder ein biografischer Hintergrund sein.

Die Zielgruppe kann zum Beispiel ein Fachpublikum sein.

Strukturierter Hauptteil - Schreibtipps für Anfänger

Der Hauptteil einer strukturierten Inhaltsangabe gibt den Inhalt des Textes wieder, wobei neben dem reinen Inhalt der Textaufbau und der Gedankengang des Autors erkennbar werden sollen. Bei der Erstellung des Hauptteils helfen Ihnen folgende Überlegungen:

Gliedern Sie in Sinnabschnitte. Unterteilen Sie den Text in Sinnabschnitte, um den inhaltlichen Aufbau des Textes zu erfassen.

Verstehen Sie die Struktur. Machen Sie sich die Struktur eines argumentativen Textes klar, um den Gedankengang des Textes zu erkennen: Ein argumentativer Text stellt zunächst eine These auf. Die These wird mit Argumenten begründet. Beispiele veranschaulichen die Argumente. Darauf folgt eine kurze Zusammenfassung, die in einer Schlussfolgerung mündet.

Erkennen Sie wichtige Ausdrucksweisen. Die Sinnabschnitte und die argumentative Struktur des Textes werden in einer Gliederung herausgearbeitet. Um die argumentativen Elemente im Hauptteil zu verdeutlichen, eignen sich sogenannte redekennzeichnende Ausdrücke.

Dies sind Ausdrücke, die die Absicht eines Autors mit einer Aussage darstellen, zum Beispiel „behaupten“ (These), „begründen“ (Argument), „veranschaulichen“ (Beispiel), „folgern“ (Schlussfolgerung) usw.

Man könnte also etwa folgendermaßen formulieren: „Der Text lässt sich in ... Abschnitte unterteilen. Im ersten Abschnitt behauptet der Autor ... Dies begründet er mit ... Er veranschaulicht dies anhand von ... Daraus folgert er ...“

Wichtig ist, dass Sie sich beim Schreiben der Sachtexte nicht aus der Ruhe bringen lassen. Gehen Sie Schritt für Schritt vor. Lesen Sie den Text zwei- bis dreimal, streichen Sie wichtige Stellen an, schreiben Sie Fakten heraus und beginnen Sie erst dann mit dem eigentlichen Schreiben. Mit zunehmender Übung wird Ihnen das Verfassen leichter fallen.

Teilen: