Alle Kategorien
Suche

Wärmemengenzähler ablesen - so geht's

Sie müssen den Wärmemengenzähler ablesen und wissen nicht genau, wie das geht? Das ist wirklich sehr einfach und in wenigen Sekunden geschehen.

Lesen Sie Ihren Wärmemengenzähler einfach selber ab.
Lesen Sie Ihren Wärmemengenzähler einfach selber ab.

Es kommt nicht oft vor, dass Sie den Wärmemengenzähler ablesen müssen, dies könnte z. B. dann der Fall sein, wenn einmal im Jahr der Verbrauch festgestellt werden muss, Sie aber an dem Termin nicht da sind und so selber den abgelesenen Wert eintragen können. Oder Sie wollen einfach Ihren Verbrauch regelmäßig kontrollieren, um so die Energiekosten zu reduzieren.

So finden Sie den Wärmemengenzähler

  • Grundsätzlich findet sich der Wärmemengenzähler dort, wo das Warmwasser in das Haus oder in die Wohnung gelangt.
  • In einem Haus mit gemeinsamer Wärmeproduktion oder Fernwärme ist dies vermutlich der Keller. An den Hauptzuleitungsrohren befinden sich die Zähler.
  • In einer Wohnung können sämtliche Zähler auch im Keller oder direkt in der Wohnung untergebracht sein, z. B. im Badezimmer.

So können Sie den Zähler ablesen

  1. Schauen Sie auf den Zähler. Der Wärmemengenzähler ist heute meist digital. So können Sie ihn von den oft noch analogen Warmwasserzählern unterscheiden.
  2. Außerdem hat der Wärmemengenzähler zwei Sensoren, einen im Zuleitungsrohr und einen im Rückflussrohr, um die Energiedifferenz zu messen.
  3. Sollten Sie auf dem Display nichts sehn können, suchen Sie nach einem Knopf und drücken diesen. Dadurch kann Energie für den Zähler gespart werden, da das Display nur selten gebraucht wird.
  4. Notieren Sie sich das Datum vom Tag des Ablesens und den auf dem Display erscheinenden Wert. Dieser zeigt den bisher gezählten Verbrauch in Kilowattstunden kWh an.

Sie sehen, ein Wärmemengenzähler lässt sich ausgesprochen einfach und schnell ablesen, wenn Sie erst einmal wissen, wo Sie ihn finden können. Kontrollieren Sie so Ihren Energieverbrauch und passen ihn nach Möglichkeit an.

Teilen: