Alle Kategorien
Suche

Thymian vertrocknet - was Sie tun können

Falls Ihr Thymian wirklich ganz und gar vertrocknet ist, gibt es wenig Hoffnung für sein weiteres Wachstum. Bevor Sie ihn entsorgen, sollten Sie dennoch nachschauen, ob noch Leben in ihm ist. Wenn ja, könnten Sie seine Rettung in Angriff nehmen.

Keine Küche ohne Kräuter
Keine Küche ohne Kräuter

Was Sie benötigen:

  • Blumenerde
  • Gartenschere
  • Wasser
  • warmen und hellen Platz

Thymian - vertrocknet und dennoch zu retten

Selbst, wenn der Thymian von Außen vertrocknet erscheint, kann er im Inneren noch grün und saftig sein. Sind die Wurzeln noch intakt - dann topfen Sie ihn um.

  1. Nehmen Sie die Pflanze aus der Erde und schütteln Sie selbige vom Wurzelballen leicht ab. Entfernen Sie mit einer sauberen Gartenschere oder einem scharfen Messer die unbrauchbar gewordenen Wurzelteile.
  2. Pflanzen Sie den Thymian in ein frisches und wasserdurchlässiges Gemisch aus Erde und Sand. Achten Sie bei einer Topfbepflanzung darauf, dass ein Wasserablauf vorhanden ist.
  3. Anschließend schneiden Sie den Thymian insgesamt zurück - zumindest aber die welken Blätter und vertrockneten Zweige. Dadurch kann er seine volle Energie ausschließlich in die gesunden Zweige schicken, und der Verlust der Wurzeln wird ausgeglichen.
  4. Zum Schluss gießen Sie das Kraut mit wenig Wasser an. Stellen Sie Ihren Thymian an einen hellen und warmen Platz.
  5. Der Feigenkaktus gedeiht in Kübeln prächtig. Beachten Sie bei der Pflege, dass die …

Der Thymian braucht es mager

  • Kräuter benötigen spezielle Bedingungen, damit sie lange gesund bleiben. Der Thymian ist ein mediterranes Gewächs und im Grunde anspruchslos. Geben Sie ihm einen mageren Boden, damit er sein besonderes Aroma ausbilden kann. Ist der Boden zu nährstoffreich, schießen die Triebe und werden empfindlich. Im Winter nehmen sie dann leicht Schaden oder sind rasch vertrocknet.
  • Wichtg ist, dass die Pflanze ein wasserdurchlässiges Bodengemisch erhält und keine Staunässe entsteht, damit die Wurzeln nicht faulen. Machen Sie den Fingertest und gießen Sie erst, wenn die Erde trocken, aber nicht vertrocknet ist.
  • Denken Sie daran, dass Kräuter auch im Winter Wasser benötigen, nur deutlich weniger. Die Pflanzen befinden sich in der Ruheperiode und der Stoffwechsel ist verlangsamt.

Der ideale Platz für einen dauerhaft vitalen Thymian ist in einer Steingartenpflanzung. Im Winter sollten Sie ihn vor Kälte schützen.

Teilen: