Alle Kategorien
Suche

Thai-Basilikum richtig haltbar machen

Für viele thailändische Gerichte wird ein spezielles Thai-Basilikum verwendet, auch Horapa genannt. Man kann es frisch in vielen Asia-Läden kaufen. Reste können Sie auf unterschiedliche Arten konservieren.

Thai-Basilikum ist eine weitere Basilikumart, die für thailändische Gerichte verwendet wird
Thai-Basilikum ist eine weitere Basilikumart, die für thailändische Gerichte verwendet wird

Thai-Basilikum ist neben den bei uns üblichen Basilikumarten wie zum Beispiel Zitronenbasilikum eine weitere Variante des Basilikums. Es schmeckt etwas würziger als die hier bekannten Sorten. Das Thai-Basilikum wird auch Sweet-Basilikum oder Horapa genannt und kann in vielen Asialäden frisch gekauft werden. Allerdings benötigt man für die meisten Gerichte wie Suppen und Currys nur geringe Mengen, sodass das frische Kraut schnell welkt und verdirbt.

Thai-Basilikum konservieren

  • Thai-Basilikum lässt sich - genauso wie unsere Basilikumsorten - gut einfrieren. Zupfen Sie den einzelnen Blättchen von den Stielen ab und geben Sie sie in einen Gefrierbeutel oder in kleine Gefrierboxen. Kleine Gefrierschachteln haben den Vorteil, dass Sie das Basilikum portionsgenau für Ihr nächstes Gericht einfrieren können. Achten Sie darauf, dass die Blättchen nicht nass sind, da diese dann durch die Eisbildung aneinander haften. Das eingefrorene Basilikum kann allerdings nach dem Auftauen nur noch für gekochte Speisen verwendet werden, da die Blätter matschig werden.
  • Eine andere Möglichkeit, Thai-Basilikum (und auch viele andere Kräuter) haltbar zu machen, ist es, sie klein geschnitten in gutes Olivenöl einzulegen. Allerdings ist die Haltbarkeit kürzer, das Thai-Basilikum sollte also bald verbraucht werden. Achten Sie darauf, dass die Basilikumblättchen komplett unter der Öloberfläche liegen. Prüfen Sie Ihre Schätze ab und zu auf Schimmelbefall. 
  • Sie können Thai-Basilikum auch in einer Marinade aus Salz, Balsamico-Essig und Öl einlegen. Dann haben Sie gleich eine Grundlage für eine gute Salatsauce. Aber auch hier ist die Haltbarkeit kurz.
  • Mit Thai-Basilikum können Sie - genauso wie mit dem bei uns üblichen Basilikum - auch Pesto herstellen, das im Kühlschrank einige Zeit haltbar ist.
  • Oder Sie stellen kurzerhand zusammen mit Zitronen, etwas Minze, Kandiszucker und Korn einen leckeren Likör her. Übrigens würzten schon die Römer Wein mit den unterschiedlichsten Kräutern, auch mit Basilikum. Probieren Sie es aus. 
Teilen: