Alle Kategorien
Suche

Tennistraining - Übungen für erfolgreiches Spielen

Sie wollen erfolgreich Tennis spielen? Dann sollten Sie unbedingt Konditions- und Muskeltrainingsübungen machen, um Ihre Kraft und Ausdauer zu verstärken. Hier erfahren Sie, welches Tennistraining Sie weiterbringen wird.

Ein gutes Tennismatch befriedigt ungemein.
Ein gutes Tennismatch befriedigt ungemein.

Tennis ist ein faszinierender Sport. Die weltweiten Übertragungen von den Center Courts in Wimbledon sind immer wieder ein Grund, gebannt vor dem Fernseher zu verharren, um die Technik der ganz Großen zu verfolgen. Lesen Sie hier, was für Übungen Sie in Ihr Tennistraining aufnehmen sollten, um Ihr Spiel wesentlich zu verbessern.

Dieses Tennistraining bringt Sie garantiert weiter

  1. Wenn Sie noch nie Tennis gespielt haben, sollten Sie bei einem guten Trainer beginnen, der ein geschultes Auge hat, um Ihren Bewegungsablauf von Anfang an zu korrigieren und in die richtige Richtung zu lenken.
  2. Auch für fortgeschrittene Spieler empfiehlt sich einmal pro Woche eine Trainerstunde, um Fehlhaltungen, die sich immer wieder einschleichen, eliminieren zu können.
  3. Der wichtigste Rat beim aufbauenden Tennistraining ist, alle zwei oder drei Tage zu spielen. Regelmäßigkeit verhindert Muskel- und Gelenkverletzungen. Wenn Sie nur am Wochenende Tennis spielen können, sollten Sie unter der Woche jeden zweiten Tag ein Tennistraining einlegen.
  4. Abgesehen von Übungen, die gezielt Ihre Technik verbessern, ist Ausdauertraining das erste wichtige Gebot.
  5. Joggen, Nordic Walking, Radfahren, Hometrainer oder Laufband im Fitnesscenter sind Konditionsübungen, die unbedingt mit Regelmäßigkeit ausgeübt werden sollten, damit Sie ein volles Match auf dem Tennisplatz konditionell durchstehen können.
  6. Das zweite Gebot für erfolgreiches Tennistraining sind Übungen für Muskelaufbau und Gelenksgeschmeidigkeit.
  7. Hier empfiehlt sich unbedingt Yoga, das Sie bitte nicht als fernöstliches Meditieren betrachten sollten, sondern als Powerübungsprogramm, das Sie ganz schön ins Schwitzen bringen wird.
  8. Ashtanga-Vinyasa-Yoga ist eines der anspruchsvollsten Yogasysteme, das Ihren gesamten Körper trainiert, sämtliche Muskeln und Gelenke des ganzen Körpers bearbeitet und solchermaßen Sportverletzungen wie Zerrungen oder Verstauchungen gezielt zu vermeiden hilft.

Diese Übungen verbessern Ihr Tennisspiel

  • Vor jedem Match beziehungsweise auch vor jedem Tennistraining sollten Sie eine Aufwärmeinheit von mindestens 15 Minuten einlegen.
  • Profispieler wärmen sich eine Stunde lang auf.
  • Vor einem Match verbessert es Ihr Spiel, vor einer Trainingsstunde mit dem Trainer hilft es Ihnen, maximal vom bezahlten Trainer zu profitieren, damit Sie nicht die erste Viertel Stunde der Trainerstunde mit Aufwärmen „vergeuden“ müssten.
  • Zum Aufwärmtraining gehören Laufen am Stand sowie gezielte Übungen für den Oberkörper, der beim Tennis die meistbeanspruchte Muskelpartie ist. Arme, Schultern, Brust und Rumpf müssen trainiert werden, dies geschieht am besten mit Rumpfbeugen, Crunches sowie Klappmesser.
  • Ein Tennistraining der besonderen Art ist Fernsehen: Sie sollten sich unbedingt regelmäßig Profispiele ansehen. Der Mensch lernt am besten durch Nachahmung. Wählen Sie einen Lieblingsspieler und verinnerlichen Sie sich dessen Techniken.
  • Nehmen Sie zu jedem Spiel, zu jedem Match oder auch zu jedem Tennistraining eine Videokamera mit und zeichnen Sie Ihr Spiel auf.
  • Durch die Beobachtung Ihres eigenen Spiels können Sie bewusste Fehlerkorrekturen betreiben. Auch Ihr Trainer sollte sich nachträglich mit Ihnen Ihre Aufzeichnungen ansehen und analysieren.
  • Beachten Sie, dass der Aufschlag oftmals höchste Siegeschancen birgt. Ein gezieltes Tennistraining sollte sich unbedingt auch auf intensive Aufschlagübungen konzentrieren. Hier hätten Sie einen entschiedenen Vorteil, denn der Aufschlag ist einer der Schläge, der bedauerlicherweise bei Tennistrainings-Übungen vernachlässigt wird. Er kommt ja im Laufe des Spiels auch weniger oft vor.
  • Auch Koordinationsübungen und Balanceübungen verbessern Ihr Spiel. Beginnen Sie zum Beispiel zu jonglieren.
  • Ein wichtiger Aspekt beim Tennistraining sind Übungen, die das „Erfühlen“ des Balls, des Schlages und der Geschwindigkeit verbessern. Gehen Sie dazu mit geschlossenen Augen langsam, Schritt für Schritt, neben einem Tennisplatz, auf dem gerade gespielt wird, hin und her und achten Sie auf die verschiedenen Geräusche, die Schläger und Ball verursachen.

Jede intensive Auseinandersetzung mit einem Sport ist gleichzeitig auch ein Kennenlernen der eigenen Persönlichkeit. Sie werden wahrscheinlich immer wieder frustriert an Ihre eigenen Grenzen stoßen, lassen Sie sich aber nicht entmutigen, denn mit gezielten Übungen können Sie Ihr Tennistraining immer wieder wesentlich beeinflussen.

Teilen: