Alle Kategorien
Suche

Tennisschläger für Tennisarm - richtigen Schläger auswählen

Ein Tennisarm ist in der Regel das Resultat einer falschen Schlagtechnik beim Tennis. Wenn der Ball nicht richtig getroffen wird, wird der Unterarm überbelastet, was mit der Zeit dazu führt, dass sich die am Ellbogen befindlichen Sehnenansätze entzünden. Auch wenn der Tennisschläger eigentlich nicht der Grund für die Verletzung ist, können Sie bereits bei der Auswahl des Tennisschlägers auf bestimmte Kriterien achten, um einem Tennisarm vorzubeugen.

Tennisschläger für Tennisarm-Verletzungen.
Tennisschläger für Tennisarm-Verletzungen.

Was Sie benötigen:

  • Dämpfer

Der richtige Tennisschläger bei Unterarmbeschwerden

  • Die Auswahl an speziellen Tennisschlägern für einen Tennisarm ist äußerst begrenzt. Dennoch können Ihnen ein paar Empfehlungen sicherlich bei der Auswahl weiterhelfen.

  • Zur Vermeidung eines Tennisarms sowie zur Verringerung von Schmerzen sollten Sie einen Tennisschläger verwenden, der zugleich leicht und steif ist, und diesen mit elastischen Saiten bespannen.

  • Diese Kombination ermöglicht es, den Ball gut zu beschleunigen, ohne allzu viel Kraft aufwenden zu müssen, und dem Entstehen eines Tennisarms so effektiv vorzubeugen.

  • Bevorzugen Sie bei der Auswahl des Tennisschlägers außerdem einen großen Schlägerkopf, da dann auch die optimale Trefffläche mit dem besten Federungseffekt größer ist, was sich sich wiederum schonend auf Ihren Arm auswirkt. 

  • Empfehlenswert ist es auch, einen Dämpfer für den Tennisschläger zu verwenden, der die Vibrationen beim Auftreffen des Balls verringert und damit ebenfalls einem Tennisarm vorbeugen kann.

  • Von Head gibt es inzwischen einen speziellen Tennisschläger für Tennisarm-Verletzungen, der sich durch ein neuartiges elektronisches Dämpfungssystem auszeichnet. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Die richtige Schlagtechnik ist beim Tennisarm entscheidend

  • Ein akuter Tennisarm ist eine schmerzhafte und ernstzunehmende Verletzung. Ein Arztbesuch ist auf jeden Fall angeraten und eine längere Spielpause oft unvermeidlich.

  • Spätestens wenn Sie eine leichte Reizung oder Schwellung am Ellbogengelenk verspüren, sollten Sie dem Entstehen eines Tennisarms daher gezielt entgegenwirken.

  • Letztendlich kann dies nur durch eine Verbesserung Ihrer Technik und nicht einfach durch einen Wechsel des Tennisschlägers erfolgen.

  • Mit anderen Worten: Auch wenn Sie einen speziell für eine Tennisarm-Verletzung hergestellten Tennisschläger verwenden, können sich die Beschwerden verringern, wenn Sie nicht zugleich an Ihrer Technik arbeiten.

  • Entscheidend ist es dabei vor allem, den Ball immer genau in der Mitte des Tennisschlägers zu treffen, um die Belastung auf den Unterarm möglichst gering zu halten.

  • Führen Sie die Schwungbewegung nach dem Treffer soweit wie möglich aus, anstatt die Bewegung sofort zu stoppen.

  • Weiterhin gilt es natürlich darauf zu achten, sich vor dem Training oder Spiel ausreichend aufzuwärmen, zu dehnen und einzuschwingen.

Teilen: