Alle Kategorien
Suche

Balance beim Tennisschläger finden - so geht's

Kopflastig, grifflastig oder ausgewogen? Um die Balance bei Ihrem Tennisschläger zu bestimmen oder zu überprüfen, brauchen Sie kein Balance-Board, es geht auch ohne.

Die Balance ist wichtig beim Tennisschläger.
Die Balance ist wichtig beim Tennisschläger.

Was Sie benötigen:

  • Tisch
  • Wasserwaage
  • Runden Holzstab, Alurohr o. ä.
  • Klebeband
  • Zollstock

Neben Gewicht und Schlagflächen-Größe hat auch die Balance eines Tennisschlägers starken Einfluss auf dessen Spieleigenschaften.

  • Die meisten Tennisschläger haben den Vermerk über die Balance aufgedruckt, bzw. sie lässt sich im Katalog nachlesen. Wenn dies nicht der Fall ist, oder Sie die Angaben überprüfen wollen, können Sie entweder ein Balance-Board verwenden, eine Art Waage, die Sie im Fachgeschäft erhalten. Sie können auch im Geschäft anfragen, ob Ihr Schläger dort gemessen werden kann, oder Sie behelfen sich selbst.
  • Die Standardlänge beträgt beim Tennisschläger 69 cm. Daraus ergibt sich, von der Griff-Kappe aus gemessen, ein Schwerpunkt bei 33 cm für einen ausgewogenen Schläger, zwischen 32 und 30 cm für einen grifflastigen und von über 33 cm für einen kopflastigen Schläger.

So ermitteln Sie die Balance bei Ihrem Tennisschläger

  1. Eine grobe Bestimmung können Sie vornehmen, wenn Sie den Tennisschläger auf Ihrem Finger balancieren. Wenn der Schwerpunkt näher zum Griff liegt, ist er grifflastig, liegt er zum Kopf hin, ist er kopflastig. Mit Schwerpunkt in der Mitte ist der Schläger logischerweise ausgewogen.
  2. Um genauere Werte zu erhalten, gehen Sie folgendermaßen vor: Kleben Sie das Rundholz, bzw. das Rohrstück mit Klebeband auf einer Tischplatte fest. Überprüfen Sie vorher mit der Wasserwaage, ob der Tisch auch gerade steht.
  3. Legen Sie den Tennisschläger auf das Rohr oder Holz und balancieren Sie ihn aus.
  4. Liegt er waagerecht (Wasserwaage dahinter legen), messen Sie den Abstand vom Griffkappen-Ende bis zur Mitte des Rohrs. Dieser Wert ist die Balance.

Welche Schläger-Balance richtig ist, hängt davon ab, welcher Spielertyp Sie sind und wie, bzw. wie gut, Sie spielen. Ein kopflastiger Schläger hilft z. B. durch Übertragung eines höheren Impulses bei der Ballbeschleunigung, grifflastige Schläger ermöglichen eine bessere Kontrolle und erhöhen durch ihr meist höheres Gewicht die Schwungmasse. Tennisschläger mit ausgewogener Balance bieten einen Kompromiss und bilden das Hauptangebot der Schläger im Handel.

Teilen: