Alle Kategorien
Suche

Spülmaschine zieht kein Wasser - was tun?

Ihre Spülmaschine zieht plötzlich kein Wasser mehr? Viele der Ursachen davon können Sie mit etwas Geschick selbst beheben.

Eine funktionierende Spülmaschine ist ungemein praktisch.
Eine funktionierende Spülmaschine ist ungemein praktisch.

Was Sie benötigen:

  • einfaches Sanitärwerkzeug
  • schonende Reinigungsmittel

Mögliche Ursachen, wenn die Spülmaschine kein Wasser zieht

  1. So schnell das Problem einer defekten Spülmaschine behoben werden soll, so muss zunächst noch eine Liste abgearbeitet werden. Diese Liste umfasst ganz typische und teils triviale Ursachen. Los geht es mit den Anschlüssen. Sind der Wasseranschluss und die Steckdose in einem guten Zustand? 
    Bild -1
    © Benjamin Roch
  2. Auch der Türkontakt kann zum Verhängnis werden. Wenn Sie dort eine Blockade haben, läuft kein Waschprozess an. 
    Bild -1
    © Benjamin Roch
  3. Auch das Sieb sollte frei sein, aber es fettet oft und gern ein. Der Wassertank könnte durch Rückstände von Reinigungschemikalien verkrustet sein. 
    Bild -1
    © Benjamin Roch
  4. Die Spülmaschine zieht noch kein Wasser? Dann darf bei der technischen Diagnose tiefer ins Detail gegangen werden und das Innenleben der Maschine freigelegt werden. Dazu braucht es nur einfaches Sanitärwerkzeug. Zuvor ist die Maschine vom elektrischen Anschluss abzuklemmen. 
    Bild -1
    © Benjamin Roch
  5. Häufiges Sorgenkind ist das Magnetventil. Es ist zu prüfen, ob das Magnetventil Spannung zieht. 
  6. Danach geht es an den Druckwächter. In der Anleitung zur Spülmaschine sollte der optimale Druck angegeben sein. Gleiches gilt für Heizung und Thermostat.
  7. Als Nächstes steht das Pumpenrad an. Per Hand lässt sich überprüfen, ob es freigängig ist.

Die Spülmaschine zieht kein Wasser - was tun?

  1. Schmutz und Rückstände. Die Spülmaschine zieht kein Wasser? Dann sind dies die häufigsten Bedrohungen für die Bauteile. Deshalb bestehen die eigenen Reparaturversuche auch meist im Ausbau des Bauteils und der gründlichen Reinigung mit schonenden Mitteln aus dem Fachhandel.
  2. Zu beachten ist die fettlösliche Wirkung. Ein Magnetventil, welches Sie von Rückständen befreien, wäre vom Techniker unter Umständen schon aufgegeben worden. Solche Reinigungen sind auch mit den verschiedenen Röhrchen durchzuführen.
  3. Beschädigte Schläuche müssen eventuell vollständig ausgetauscht werden.
  4. Reinigen oder austauschen. Es gibt eigentlich nur diese zwei wesentlichen Arten, eine Spülmaschine selbst zu reparieren.
  5. Mit einem schwereren Defekt müssen Sie rechnen, wenn all Ihre Tests ergebnislos ausgegangen sind. Jetzt muss ein Techniker hinzugezogen werden. Ist die Reparatur aber gelungen, dann können Sie das Risiko künftiger Probleme verringern.
  6. Sieb und Pumpe müssen regelmäßig gesäubert werden. Die ganze Maschine kann von Zeit zu Zeit bei hoher Temperatur durchgespült werden. Verwendete Reinigungsmittel sind am besten möglichst schonend.
Teilen: