Alle Kategorien
Suche

Sambal Oelek - die Haltbarkeit optimieren

Die Würzpaste Sambal Oelek ist immer nur recht sparsam zu dosieren. Da stellt sich schon ab und an die Frage, ob man die Haltbarkeit verlängern kann oder wie lange es überhaupt haltbar ist.

So haben Sie länger etwas von Ihrem Sambal Oelek.
So haben Sie länger etwas von Ihrem Sambal Oelek.

Was Sie benötigen:

  • Einfaches Sambal Oelek
  • 30 Chilischoten
  • 2 EL Reisessig
  • ½ TL Salz
  • 1 EL Sesamöl

Würzpasten sind meistens mit trockenen Zutaten hergestellt und mittels Salz und Öl konserviert. Daher sind sie nach dem Anbruch bei richtiger Lagerung schon längere Zeit haltbar. Allerdings können Sie auch die Haltbarkeit optimieren, wenn Sie ein paar Dinge beachten.

So haben Würzpasten eine längere Haltbarkeit

  • Nachdem Sie das Glas angebrochen haben, sollten Sie Würzpasten immer kühl, trocken und dunkel lagern.
  • Achten Sie darauf, das der Deckel grundsätzlich richtig aufgeschraubt und nicht verkantet ist.
  • Die Gläser sollten Sie nie offen herumstehen lassen, da durch den Sauerstoff schnell eine Verminderung der Haltbarkeit herbeigeführt wird.
  • Im Kühlschrank können Sie ein angebrochenes Glas bis zu 6 Monate aufbewahren.
  • Wenn Sie Ihr Sambal Oelek im Küchenschrank (also dunkel und nicht so kühl) stehen lassen, dann verringert sich die Haltbarkeit auf 3 Monate.
  • Reinigen Sie regelmäßig den Deckel und den Rand des Glases von Resten. Dazu wischen Sie den Rand mit einem trockenen Küchentuch sauber, den Deckel waschen Sie richtig ab trocknen ihn vor dem Zuschrauben gründlich.
  • Wenn Sie eine dünne Schicht neutrales Pflanzenöl oder Sesamöl über Ihr Sambal geben, verhindern Sie, das es mit Sauerstoff in Verbindung kommt und verlängern dadurch die Haltbarkeit.

Machen Sie Ihr Sambal Oelek selber

  • Geben Sie die klein geschnittenen Chilischoten, Salz, Reisessig und Sesamöl in ein hohes Gefäß und pürieren Sie alles mit dem Pürierstab, bis eine gleichmäßige Paste entsteht.
  • Sie können die Chilischoten auch mit dem Salz im Mörser zerkleinern und anschließend mit Sesamöl und Essig mischen.
  • Je nach Geschmack können Sie noch Knoblauch oder Ingwer hinzugeben.
  • Füllen Sie Ihr Sambal in kleine, sterilisierte Gläser und geben Sie anschließend noch eine dünne Schicht Sesamöl über die Paste.
  • Das selbst gemachte Sambal Oelek sollten Sie im Kühlschrank aufbewahren.

Bei der Optimierung der Haltbarkeit ist es vor allem wichtig, zu verhindern das die Paste zu warm oder zu hell steht. Außerdem sollte kein Sauerstoff dauerhaft an die Oberfläche des Sambal gelangen.

Teilen: