Alle Kategorien
Suche

Röstzwiebeln - Kalorien beim Zubereiten einsparen

Röstzwiebeln sind ein leckerer Snack für zwischendurch oder zum Verfeinern von Speisen und Salaten. Doch sind herkömmlich hergestellte Röstzwiebeln kleine Kalorienbomben. Lesen Sie hier, wie Sie Röstzwiebeln selbst zubereiten und dabei Kalorien sparen können.

Die Zwiebel steckt voller gesunder Nährstoffe.
Die Zwiebel steckt voller gesunder Nährstoffe.

Was Sie benötigen:

  • 4 mittlere Zwiebeln (ca. 160 Gramm)
  • Pfanne
  • Dörrautomat oder Backofen
  • 1 EL Brühpulver
  • Teller
  • Küchenkrepp

So werden Röstzwiebeln herkömmlich hergestellt

  • Röstzwiebeln werden im Handel als Snack für zwischendurch oder zum Verfeinern von herzhaften Speisen, Suppen, Salaten und Snacks angeboten. Röstzwiebeln werden gern mit Hamburgern, Hotdogs, Käsespätzle und Jägerschnitzel gegessen. 
  • Sie sehen goldbraun aus und werden meist in einer durchsichtigen Plastikverpackung angeboten.
  • Röstzwiebeln werden aus frischen, klein geschnittenen Zwiebeln hergestellt. Alternativ gibt es auch geröstete Zwiebelringe.
  • Bei der Herstellung werden sie mit Weizenmehl bestreut und in siedendem Fett frittiert. Dadurch bekommen sie ihre schöne goldbraune Farbe und sind gleichzeitig schön knusprig. Der Nachteil dieser Zubereitungsart sind viele Kalorien in den Zwiebelstücken durch das Frittieren im heißen Fett.

So sparen Sie Kalorien bei der Zubereitung

Um Kalorien einzusparen, sollten Sie Röstzwiebeln nicht im Supermarkt einkaufen, sondern selbst zubereiten. Dafür müssen Sie zwar ein bisschen mehr Aufwand betreiben, doch das Aroma von Röstzwiebeln aus eigener Herstellung ist umso besser.

  1. Schneiden Sie die Zwiebeln in kleine Stücke. Das können Sie mit einem Messer oder aber einem Gemüsehobel bzw. einer Küchenmaschine tun.
  2. Lassen Sie eine beschichtete Pfanne heiß werden und pinseln Sie diese dünn mit Öl ein.
  3. Verteilen Sie die Zwiebeln auf dem Pfannenboden. Achten Sie dabei darauf, dass sich die Zwiebelstücke nicht übereinanderhäufen.
  4. Geben Sie auf die Zwiebellage einen gehäuften Esslöffel Brühpulver.
  5. Lassen Sie die Zwiebeln bei mittlerer Hitze und unter ständigem Wenden 10 Minuten dämpfen. Dabei sollten die Zwiebeln nicht braun werden.
  6. Stellen Sie einen Teller mit Küchenkrepp bereit. Füllen Sie die Röstzwiebeln darauf und lassen Sie sie abkühlen.
  7. Füllen Sie die Zwiebeln im Anschluss auf den Einlegeboden des Dörrautomaten. Lassen Sie die Röstzwiebeln dort weitere 3 - 5 Stunden bei ca. 50 Grad dörren. Alternativ kann auch der Backofen verwendet werden.
Teilen: