Alle Kategorien
Suche

Prüfung verschieben wegen Krankheit - Beachtenswertes

Kurz vor einer Prüfung krank zu werden, ist sehr ärgerlich, denn Sie haben sich vielleicht lange vorbereitet und sind dann körperlich doch nicht in der Lage, an dem Test teilzunehmen. Manchmal ist es durchaus möglich, den Termin wegen Krankheit zu verschieben. Dies hängt von der jeweiligen Schul- oder Studienordnung ab.

Bei einer Krankheit sind Sie weniger leistungsfähig.
Bei einer Krankheit sind Sie weniger leistungsfähig.

Erkranken Sie vor einer Prüfung, dann können Sie diese entweder absagen oder verschieben. Manchmal bedeutet das Absagen des Termins aber automatisch, dass Sie an einem Wiederholungstest teilnehmen müssen.

Eine Prüfung in der Schule verschieben

Wenn Sie einen Test verschieben oder nachholen möchten, dann gibt es unterschiedliche Regelungen, je nachdem, ob es sich um einen schulischen Test, eine Schulabschlussklausur oder einen Test im Studium handelt.

  • In der Schule schreiben Sie viele Leistungskontrollen; teils werden aber auch Hausaufgaben benotet, was in Ausnahmefällen durchaus möglich ist. Darüber hinaus können Lehrer Referate bewerten oder für schulische Projekte Zensuren vergeben. Es existiert also eine Reihe von alternativen Möglichkeiten, um genug Zensuren für die Zeugnisnoten zusammenzubekommen.
  • Daher ist es in der Regel meistens unproblematisch, wenn Sie eine Krankheit haben und daher eine Prüfung verschieben müssen. Meist ist hierzu in der jeweiligen Schulordnung auch geregelt, wie Sie vorgehen sollten.
  • Das kann etwa bedeuten, dass sich Ihre Eltern an dem Tag, an dem Sie fehlen, telefonisch in der Schule melden müssen. Sind Sie länger krank, dann kann auch verlangt werden, dass Ihre Eltern eine schriftliche Entschuldigung einreichen, die den Grund der Fehlzeiten nennt.
  • Manchmal kann sogar ein ärztliches Attest gefordert werden, etwa wenn der Verdacht des Schulschwänzens besteht. Wenn Sie dabei eine Klausur verpasst haben, dann können Sie diese normalerweise verschieben.
  • Die Voraussetzung dafür ist aber, dass Sie das Fehlen begründen können (z.B. mit einer Krankheit). Ansonsten kann das Nachholen auch abgelehnt werden und der Test wird mit "ungenügend" bewertet.
  • Bei einem Schulabschlusstest (z.B. Abiturklausur) ist es ebenfalls meistens so geregelt, dass im Falle einer Erkrankung ein Nachholen möglich ist. Dabei wird häufig gleich ein ärztliches Attest gefordert, zusätzlich eine schriftliche Mitteilung mit Angabe des Grundes an den Prüfungsausschuss. Nachfolgend werden dann Nachholtermine festgelegt.

Krankheit in der Ausbildung oder im Studium

Auch in der Ausbildung oder während des Studiums kann es passieren, dass Sie wegen einer Krankheit nicht in der Lage sind, an bestimmten Prüfungen teilzunehmen. Dabei gibt es für jede Fachrichtung eine eigene Studienordnung und deren Bestimmungen für das Verschieben einer Klausur können sich durchaus unterscheiden.

  • Meist können Sie sich bis einige Tage vor der Prüfung noch von dieser abmelden. Am Tag des Tests selbst ist dies nicht mehr möglich; hier benötigen Sie dann in vielen Fällen ein ärztliches Attest, was Sie im Sekretariat Ihres Ausbildungsinstituts oder Ihrer Fachrichtung einreichen müssen.
  • Teilweise sind hierfür zusätzlich bestimmte Formulare vorgesehen. Je nach Studienordnung müssen Sie das Attest für die Krankheit und den Antrag auf das Verschieben der Tests am gleichen Tag oder auch erst später (z.B. am dritten Werktag nach dem Termin) abgeben.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.