Alle Kategorien
Suche

Propolistinktur selber herstellen - so geht's

Eine Propolistinktur kann innerlich und äußerlich verwendet werden. Sie herzustellen ist ganz einfach, bedarf aber ein wenig Zeit.

Propolis hilft sehr gut bei Wunden.
Propolis hilft sehr gut bei Wunden.

Was Sie benötigen:

  • 50 g Propolispulver
  • 100 ml 70%er Weingeist
  • dunkle Flasche mit Schraubdeckel
  • Filterpapier

Propolis ist ein Wundermittel für viele Leiden. Gerne wird es als Tinktur verkauft, so können Sie diese innerlich aber auch äußerlich anwenden. Für kleine entzündete Wunden aber auch bei Magenverstimmungen hat sich Propolis schon gut bewährt. Warum aber die Propolistinktur immer kaufen, Sie können sie auch ganz einfach selber herstellen. 

So machen Sie eine Propolistinktur

  1. Achten Sie darauf, dass das Pulver ganz fein gemahlen ist. Sollte es noch grobe Harzeitel enthalten, zerkleinern Sie diese mit einem Mörser oder einer Kaffeemühle.
  2. Geben Sie das Propolispulver in eine saubere dunkle Flasche und schütten Sie den Weingeist dazu. Schütteln Sie die Flasche so lange, bis sich das Pulver vom Boden der Flasche gelöst hat.
  3. Stellen Sie die Flasche nun an einen zimmerwarmen Ort und belassen Sie diese für zwei bis drei Wochen dort.
  4. Ist die Propolistinktur nach zwei bis drei Wochen gut durchgezogen, nehmen Sie einen Kaffeefilter und filtern Sie das Pulver aus der Flüssigkeit. Das kann eventuell ein paar Stunden dauern, je feiner das Pulver ist, umso länger dauert der Filtervorgang.
  5. Reinigen Sie die Flasche gut, damit keine Pulverrückstände darin sind, und schütten Sie die gefilterte Tinktur wieder in die dunkle Flasche.
  6. Wenn Sie die Flasche kühl lagern, ist die Tinktur ein Jahr haltbar.

Wenn Sie statt Propolispulver ein -harz kaufen, müssen Sie dieses vor der Verarbeitung erst fein mahlen. Dazu legen Sie es am Besten in das Gefrierfach, bis es ganz hart ist, dann können Sie es mit dem Mörser oder der Kaffeemühle besser verarbeiten. Achten Sie auch immer darauf, dass die Flasche wirklich sauber ist, dazu kochen Sie diese am Besten mit kochendem Wasser aus.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos