Alle Kategorien
Suche

Pickel immer an der gleichen Stelle - Hinweise

Pickel immer an der gleichen Stelle - Hinweise2:02
Video von Heike Kadereit2:02

Häufig erscheint an ein und derselben Stelle immer wieder ein Pickel, der auch nach diversen Maßnahmen nicht verschwinden möchte. Dabei sollten Sie unterschiedliche pflegene Schritte durchführen, damit die Hautentzündung an der gleichen Stelle verschwindet.

Was Sie benötigen:

  • mildes Hautpeeling
  • Kamillentee
  • Schüssel
  • reines Aloe-Vera-Gel (mind. 90%ig rein)
  • Teebaumöl
  • Heilerde

Pickel immer an bestimmten Gesichtspartien - Ursachen

Wenn Sie immer wieder mehrere oder einen Pickel an der gleichen Stelle im Gesicht vorfinden, sollten Sie nach den Ursachen schauen und diese beheben.

  • Bei Männern ist nach der Rasur bekannt, dass sich häufig Pickelchen und Hautentzündungen bilden, wenn die Klinge nicht sauber war und anschließend gar die Gesichtshaut nicht desinfiziert wurde, sodass sich Keime und Bakterien in den Talgdrüsen ansammeln, die Entzünden verursachen und anschließend einen Pickel ausbilden. Entsprechend sollten Männer darauf achten, bei der Rasur hygienisch und sauber vorzugehen, um dem immer wieder aufkeimenden Pickel an derselben Stelle vorzubeugen.
  • Häufig kommt es auch vor, dass es sich lediglich um ein eingewachsenes Haar handelt, sodass sich der Haarfollikel entzündet und daher ein Pickel die Folge ist. Entsprechend sollten Sie versuchen, das eingewachsene Haar unter der Haut zu entfernen oder diese Maßnahme durch eine erfahrene und kompetente Kosmetikerin durchführen zu lassen.
  • Wenn Sie immer wieder an der gleichen Stelle einen Pickel bei ansonsten reiner Haut haben, können Sie gegen diese Entzündung mit alt bewährten und sehr effektiven und natürlichen Mitteln vorgehen, sodass die entzündlichen Erscheinungen schnell abklingen.

Entzündungen an der gleichen Stelle behandeln

Mit einigen Mitteln und Maßnahmen können Sie mehrmals wöchentlich diverse natürliche, pflanzliche Wirkstoffe verwenden, sodass Sie den Pickel, der immer an der gleichen Stelle erscheint, innerhalb kurzer Zeit zum Verschwinden bringen können. 

  1. Verwenden Sie zur Gesichtsreinigung zweimal wöchentlich ein mildes Gesichtspeeling, sodass die Haut von übermäßig vielen Hautzellen befreit und besser durchblutet wird.
  2. Trocknen Sie Ihre Haut vorsichtig ab, indem Sie mit immer wieder frischen Handtüchern die Haut abtupfen und nicht das Gesicht trocken reiben sollten.
  3. Bereiten Sie eine Schüssel mit heißem Wasser vor und nehmen Sie ein viertelstündiges Kamillen-Dampfbad, um die Haut geschmeidig zu machen und aufzuweichen. Zur Optimierung sollten Sie sich ein Handtuch über den Kopf legen. Kamille hat bereits eine entzündungshemmende Wirkung auf die Haut und auf bestehende Pickel.
  4. Danach tupfen Sie Ihre Gesichtshaut abermals vorsichtig und leicht mit einem Handtuch ab.
  5. Tragen Sie auf die Partie, an der sich der Pickel befindet, eine Mischung aus reinem Aloe-Vera-Gel und Heilerde auf. Warten Sie, bis das Gemisch komplett hart geworden ist, um danach mit kaltem Wasser die Masse an dieser Stelle zu entfernen.
  6. Tragen Sie anschließend reines Teebaumöl auf, das ebenfalls eine entzündungshemmende Wirkung auf Pickel hat.

Je nach Schweregrad können Sie auf einzelne Maßnahmen verzichten, vor allem das Peeling bietet sich maximal zweimal wöchentlich an, um die Gesichtshaut nicht übermäßig zu reizen. Die Verwendung von Aloe-Vera-Gel und Teebaumöl kann alleine nach herkömmlicher Gesichtsreinigung ohne Peeling bereits den Pickel zum Verschwinden bringen.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos