Alle Kategorien
Suche

Pheromonfallen - so funktionieren sie

Der Einsatz von Pheromonfallen ist eine bewährte Methode zur Schädlingsbekämpfung, sowohl im Haus als auch im Freien. Worauf bei der Verwendung der Fallen zu achten ist und was Sie noch gegen unerwünschte Kerbtiere tun können, erfahren Sie in der nachfolgenden Anleitung.

Mit Pheromonfallen gegen die Mottenplage vorgehen.
Mit Pheromonfallen gegen die Mottenplage vorgehen. © Siegmar_Kähne / Pixelio

Pheromonfallen gegen Kleidermotten im Haus 

Pheromonfallen sind Lockstofffallen, die Sie im Haus beispielsweise gegen Kleidermotten einsetzen können. Die männlichen und ausgewachsenen Motten werden von der Falle angelockt und mithilfe einer Leimschicht gefangen. So ist eine weitere Beteiligung der Tiere an der Fortpflanzung ausgeschlossen, eine Vermehrung der Schädlinge findet nicht mehr statt. Die weiblichen Motten und deren Nachkommenschaft müssen Sie jedoch danach separat beseitigen.

  1. Stellen Sie eine für Kleidermotten geeignete Pheromonfalle in dem Raum auf, in dem sich die Insekten niedergelassen haben. Achten Sie darauf, dass sich die Falle, die in der Regel ausreichend für eine Fläche von etwa 30 Quadratmeter ist, nicht in der Nähe von Fenstern oder Balkontüren befindet. Die Wirkstoffe der Pheromonfalle könnten im Freien lebende Motten in das Zimmer locken.
  2. Vermerken Sie das Aufstelldatum der Falle, denn der Lockstoff wirkt nur etwa drei Monate. Danach muss die Pheromonfalle ausgetauscht werden.
  3. Wie schon erwähnt, eignen sich die Fallen nur, um ausgewachsene, männliche Kleidermotten anzulocken und zu fangen. Deshalb müssen Sie alle befallenen Kleidungsstücke waschen oder zur chemischen Reinigung geben, denn die weiblichen Motten und deren Abkömmlinge lassen sich nur auf diese Weise entfernen. Reinigen Sie auch die Schränke gründlich, um versteckte Nistplätze darin zu vernichten.

Wie Sie gegen Lebensmittelmotten vorgehen können 

Sind Ihre Küchenschränke von Lebensmittelmotten befallen, sollten Sie die für diese Schädlingsart geeignete Pheromonfalle zum Einsatz bringen. Auch in der Küche müssen Sie darauf achten, dass die Falle keine zusätzlichen Schädlinge aus dem Freien anzieht.

  1. Beseitigen Sie nach dem Aufstellen der Falle sämtliche offenen Lebensmittel. Diese könnten mit der Brut der Motten kontaminiert sein.
  2. Reinigen Sie die Küchenschränke gründlich, um sie von verborgenen Nistplätzen zu befreien.
  3. Um eine nochmalige Verunreinigung Ihrer Lebensmittel durch Motten zu vermeiden, sollten Sie künftig alle offenen Speisen in passende und verschließbare Behälter umpacken.

Pheromonfallen im Freien verwenden 

Möchten Sie in Ihrem Garten die Populationsdichte verschiedener Schadfalter bestimmen, können Sie dazu ebenfalls Pheromonfallen verwenden. Auf diese Weise kann der geeignete Zeitpunkt für Pflanzenschutzmaßnahmen festgelegt werden.

  • Beginnen Sie mit dem Aufhängen der Pheromonfallen etwa acht Tage vor dem voraussichtlichen Ausschwärmen der Insekten. Beachten Sie die regionalen Dienstmeldungen, die vor Schädlingsschwärmen warnen.
  • Bringen Sie die Fallen im Kronenbereich der Bäume in Augenhöhe an.
  • Pheromonfallen für unterschiedliche Insekten sollten in einem Abstand von etwa zehn Metern aufgestellt werden, Fallen für gleiche Arten können 50 Meter voneinander entfernt sein.
  • Da die Fallen im Freien nach sechs bis acht Wochen ihre Wirkung verlieren, müssen sie nach diesem Zeitraum ausgetauscht werden.

Wie für den Einsatz im Haus sind auch fürs Freie unterschiedliche Pheromonfallen im Handel verfügbar. Lassen Sie sich im Zweifel über den richtigen Aufstellzeitpunkt sowie der Menge und Art der benötigten Fallen von einem Fachmann beraten.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.