Alle Kategorien
Suche

Hausmittel zur Mottenbekämpfung wirkungsvoll einsetzen

Gerade dann wenn es in die warme Jahreszeit geht, gilt es auch wieder zahlreiches Ungeziefer zu bekämpfen. Eine Art von Ungeziefer ist hier besonders lästig. Es handelt sich um die ungeliebten Motten. Diese gibt es in vielfältiger Art, weshalb die Mottenbekämpfung nicht verallgemeinert werden kann.

Sie können Motten mit Hausmitteln bekämpfen.
Sie können Motten mit Hausmitteln bekämpfen.

Was Sie benötigen:

  • unterschiedliche Hausmittel
  • Pheromonfallen

Die Mottenbekämpfung ist besonders wichtig, wenn es sich um Lebensmittelmotten handelt. Aber auch die Motten die sich an den Kleidungsstücken breit machen, müssen natürlich ebenfalls bekämpft werden, damit keine Schäden entstehen. Außer den handelsüblichen Mitteln gegen Motten, gibt es auch zahlreiche Hausmittel die eingesetzt werden können.

Hausmittel gegen Motten sollten gezielt eingesetzt werden

  • Die Mottenbekämpfung bei Kleidermotten ist etwas einfacher als die bei Lebensmittelmotten. Bei Kleidermotten können Sie gezielt Duftstoffe einsetzen die Motten überhaupt nicht mögen. Hierzu zählen zum Beispiel Zedernöl, Lavendel, Thymian und Salbei. Bei Kräutern können Sie diese in einem Stoffsäckchen in den Kleiderschrank hängen. Das Zedernöl sollten Sie in ein kleines Behältnis abfüllen und in den Schrank stellen. Vergessen Sie nicht es von Zeit zu Zeit aufzufüllen. Sie können auch eine Falle bauen, die von den Kleidermotten gerne angenommen wird. Nehmen Sie einen Karton und schneiden einige Einfluglöcher hinein. Da hinein legen Sie einige alte Wollstoffreste und verschließen sie. Einmal wöchentlich sollten Sie diese Reste auskochen. Damit haben Sie die Motten mit Ihrer Brut abgetötet.
  • Beim Auftreten von Lebensmittelmotten hat die Hygiene oberste Priorität. Hier sollten Sie alle Lebensmittel, besonders die geöffneten auf Befall untersuchen. Am sinnvollsten ist es, wenn Sie Befall festgestellt haben, alle angebrochenen Lebensmittel sofort zu entsorgen. Danach müssen Sie Ihre Schränke mit heißem Wasser auswaschen und gut trocknen. Denken Sie vor allem an die Ritzen. Diese sollten Sie danach mit einem Fön behandeln, da so dort abgelegte Motteneier durch die Hitze vernichtet werden. Bewahren Sie angebrochene Lebensmittel immer in geschlossenen Behältnissen auf. Dies beugt einem Befall am besten vor.
  • Da es gegen Lebensmittelmotten fast keine wirksamen Hausmittel gibt, sollten Sie hier mit handelsüblichen Pheromonfallen arbeiten. Diese sind sehr wirksam und beeinträchtigen Ihre Lebensmittel nicht. Regelmäßige Reinigung Ihrer Schränke ist hier ebenfalls ein probates Mittel zur Mottenbekämpfung.
Teilen:

Verwandte Artikel