Was Sie benötigen:
  • Zulassungsbescheinigung bzw. waffenrechtliches Gutachten

Rechtliche Bestimmungen zum Erwerb von Nunchakus

Nunchakus, die Sie in Deutschland legal kaufen dürfen, müssen ganz bestimmten Sicherheitskriterien gerecht werden. Um nicht in rechtliche Schwierigkeiten verwickelt zu werden, sollten Sie daher folgende Hinweise beachten.

  • Beachten Sie zunächst, dass es in Deutschland nicht nur verboten ist, Nunchakus zu kaufen oder zu verkaufen, sondern auch bereits der Besitz dieser Waffe illegal ist.
  • In einigen Fällen werden zu Trainingszwecken sogenannte Soft-Nunchakus verwendet und angeboten. Auch diese gelten seit dem Jahr 2004 allerdings im Sinne des Waffengesetzes verboten. 
  • Damit ein Soft-Nunchaku rechtlich nicht mehr als Waffe, sondern als Sportgerät gilt, muss es so beschaffen sein, dass es nicht als Würgeholz verwendet werden kann. 

So können Sie das Sportgerät legal kaufen

  • Konkret bedeuten die oben genannten Bestimmungen, dass die Schnurverbindung, welche die beiden Teile des Nunchakus verbindet, so beschaffen sein muss, dass Sie sich bei zu großer Belastung von selbst löst, damit Sie es legal kaufen können. 
  • Einige Hersteller bieten derartige legale Soft-Nunchakus an, die zudem einen durchbohrten Innenkern aufweisen, welcher als Sollbruchstelle fungiert und das Nunchaku somit deutlich weniger gefährlich macht. 
  • Wenn Sie ein derartiges Nunchaku kaufen, sollten Sie sich allerdings stets eine entsprechende Zulassungsbescheinigung bzw. ein waffenrechtliches Gutachten vom Verkäufer ausstellen lassen, um sich rechtlich abzusichern. 

Wenn Sie diese Hinweise beachten, können Sie auch in Deutschland ohne Probleme ein Soft-Nunchaku kaufen, besitzen und damit trainieren. Wenn Sie sich bezüglich der Legalität Ihres Nunchakus unsicher sind, wenden Sie sich am besten direkt an die zuständigen Behörden.