Alle Kategorien
Suche

Nach einem Leistenbruch die Schmerzen lindern - so geht's

Ein Leistenbruch ist sehr schmerzhaft und schränkt den Körper stark ein. Es ist wichtig, sich nach einem Leistenbruch entsprechend zu verhalten, um die Schmerzen zu reduzieren, aber auch um einem weiteren Leistenbruch vorzubeugen. Die korrekte Bewegung kann sowohl die Schmerzen lindern als auch einem Bruch vorbeugen.

Kälte hilft gegen Schmerzen.
Kälte hilft gegen Schmerzen.

Nach dem Leistenbruch richtig bewegen

  • Zunächst ist es wichtig, den Körper zu entspannen. Verkrampfungen führen zu unnötigen Spannungen und Schmerzen. Gehen Sie daher aufrecht und vermeiden Sie einen krummen Rücken.
  • Nach einem Leistenbruch sollten Sie einige Bewegungen langsam und bewusst ausführen, um einzuschätzen, was Ihr Körper verträgt und was nicht. Achten Sie auch hierbei auf eine größtmögliche Entspannung und versuchen Sie keine Bewegung zu erzwingen.
  • Wenn Sie sich bücken, so tun Sie dies mit Ihrem gesamten Körper und nicht nur mit dem Rücken. Beteiligen Sie Ihre Beine, Ihre Hüfte und Ihren Rücken an der Bewegung. Gehen Sie stets gerade nach unten.
  • Dies sollte auch beim Heben schwerer Gegenstände so geschehen. Um einem Leistenbruch vorzubeugen bzw. um die Schmerzen nach einem Bruch zu lindern, ist es besonders wichtig, das Heben korrekt auszuführen. Tragen Sie die Last so nah wie möglich am Körper und atmen Sie beim Heben aus.
  • Stärken Sie Ihre Bauchmuskulatur, um den Leistenbereich zu stärken.
  • Tragen Sie lockere Kleidung. Vor allem die Hose und der Gürtel sollten locker sitzen.

Schmerzen mit Kälte lindern

  • Falls Sie nach einem Leistenbruch große Schmerzen haben, die Sie jedoch nicht mit Schmerzmitteln lindern möchten, können Sie auf bewährte Hausmittel zurückgreifen.
  • Trockene Kälte – zum Beispiel Eisbeutel – kann helfen, die Schmerzen zu reduzieren. Da die Kälte sämtliche Körperprozesse verlangsamt und das Nervensystem kühlt, werden auch Schmerzen deutlich unangenehmer wahrgenommen.
  • Wird die Kälte nach kurzer Zeit entfernt, zieht dies eine verstärkte Durchblutung nach sich, das Gewebe wird entkrampft und der Körper kann sich entspannen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.