Alle Kategorien
Suche

Sakralgelenk-Schmerzen lindern - leichte Übungen

Das Sakralgelenk kann große Schmerzen verursachen. Sie können bei der Therapie selbst etwas dazu beitragen die Schmerzen zu lindern. Dazu gibt es einfache Übungen.

Das Sakralgelenk befindet sich im Beckenbereich.
Das Sakralgelenk befindet sich im Beckenbereich.

Was Sie benötigen:

  • Orthopäde

So lindern Sie Ihre Sakralgelenk-Schmerzen

  • Experten nennen das Sakralgelenk auch Kreuzdarmbeingelenk, weil es die Verbindung zwischen dem Kreuzbein und dem Darmbein ist. Diese Verbindung ist gelenkig.
  • Wenn Sie gerade im Sakralgelenk Schmerzen haben, sollten Sie als Erstes einen Orthopäden aufsuchen. Er wird Ihnen bei der entsprechenden Diagnose eventuell ein schmerzstillendes und entzündungshemmendes Medikament verschreiben.
  • Wichtig ist auch die Ursache der Schmerzen. Damit ist in erster Linie nicht nur die Diagnose gemeint, sondern es stellt sich die Frage, warum Sie gerade in dem Bereich Schmerzen haben. Das kann an einem Beckenschiefstand liegen oder einer Beinverkürzung. Hier könnte beispielsweise durch einen orthopädischen Schuh ein Ausgleich erfolgen, damit die Schmerzen nicht noch einmal auftreten.
  • Der Orthopäde wird Ihnen sicher zu einer Krankengymnastik raten. Diese können Sie aber erst beginnen, wenn Sie wieder schmerzfrei sind.
  • Die kontinuierliche und richtige Bewegung im Rücken- und Sakralgelenkbereich ist sehr wichtig, damit in der Umgebung Muskulatur aufgebaut wird.
  • Wenn Sie keine Rückenschmerzen haben, ist diese Übung beispielsweise für zu Hause sehr gut: Gehen Sie in die Rückenlage und legen den rechten Arm ausgestreckt neben dem Kopf. Legen Sie den Arm auf den Boden und beugen Sie das rechte Knie. Ziehen Sie mit der linken Hand das rechte Knie so weit wie möglich zur linken Schulter. Drehen Sie dabei den Kopf nach rechts. Verharren Sie einen Moment und kommen Sie wieder in die Ausgangsposition zurück. Führen Sie die Übung mindestens drei Mal hintereinander durch und beginnen Sie mit der anderen Seite.
  • Diese Übung dehnt und entspannt nicht nur den Hüftgelenksbereich, sondern auch die Lendenwirbel. Besonders gut geeignet ist die Übung bei Schmerzen im Sakralgelenk.
  • Die zweite Übung führen Sie im Stehen aus: Strecken Sie Ihre Arme seitlich in Schulterhöhe aus. Beugen Sie nun das rechte Knie. Stellen Sie danach den Fuß an die Außenseite des linken Oberschenkels. Halten Sie mit der linken Hand das rechte Knie. Führen Sie nun das rechte Knie wieder nach links zum Boden und drehen Sie gleichzeitig den Kopf nach rechts. Verharren Sie einen Moment und kommen wieder in die Ausgangsposition zurück. Führen Sie auch diese Übung drei Mal durch und wechseln Sie die Beinstellung.
  • Diese Übung ist sehr gut bei Rückenbeschwerden und auch Sakralgelenk-Schmerzen. Gleichzeitig wird Ihre Muskulatur entspannt und die Bewegung der Hüftgelenke gefördert.
  • Führen Sie alle Übungen langsam durch und vergessen Sie das Atmen nicht.
  • Bevor Sie grundsätzlich mit Übungen beginnen, sollten Sie vorher Ihren Arzt fragen. Wenn Sie mit Schmerzen trainieren, kann sich das auch schädlich auswirken. Je nachdem, wo genau die Schmerzen sind, kann es auch bis zu einem Bandscheibenvorfall kommen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.