Alle Kategorien
Suche

Möhren gesund zubereiten - so gelingt das schonende Garen

Abgesehen davon, dass Sie bereits sehr viel für gesunde Möhrengerichte tun können, wenn Sie sie möglichst frisch essen, können Sie durch schonungsvolles Garen darüber hinaus erheblich dazu beitragen, dass Sie sich gesund und vernünftig ernähren.

Besonders gesund sind eigens gezogene Möhren.
Besonders gesund sind eigens gezogene Möhren.

Was Sie benötigen:

  • Topf mit Deckel und Siebeinsatz
  • bzw. Dampfkochtopf

Möhren schonungsvoll kochen im Siebeinsatz

  1. Verwenden Sie möglichst wenig Wasser. Das fängt schon beim Waschen der Möhren an. Im Wasser lösen sich Inhaltsstoffe, die Ihnen verloren gehen.
  2. Verwenden Sie möglichst wenig Wasser auch zum Garen selbst. Legen Sie die Möhren in einen Siebeinsatz (das ist etwas anderes als das Garen im Dampfkochtopf) in einem Topf mit gut schließendem Deckel. Füllen Sie den Topf mit Wasser (ohne dass die Möhren mit dem Wasser in Berührung kommen). 
  3. Schalten Sie den Herd an. Wenn ein leises Sirren beginnt, können Sie die Temperatur herunterschalten. Lassen Sie den Deckel während der gesamten Garzeit geschlossen. Es sollte kein Dampf entweichen.
  4. Je kleiner Sie Ihre Möhren geschnitten haben, desto schneller sind sie natürlich gar. Deswegen kann hier keine Garzeit angegeben werden. 
  5. Verwenden Sie möglichst wenig bzw. am besten überhaupt kein Salz für das Garwasser. Salz "zieht Wasser" und mit dem Wasser die gesunden Inhaltsstoffe.
  6. Wann eine Möhre gar ist, wann sie also nicht mehr roh ist, darüber scheiden sich die Geister. Je härter jedoch die Möhre ist, desto schonender ist die gegart worden, da Hitze Vitamine zerstört. Je weicher, gar bereits von breiartiger Konsistenz, desto wenige gesund ist die Möhre gegart worden.  

Gemüse gesund zubereiten mit Dampfkochtopf

  • Die meisten Dampfkochtöpfe haben verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, je nachdem wie schonend Sie Ihre Speisen zubereiten wollen. Wählen Sie die schonungsvollste Einstellung. Mit dem Dampfkochtopf geht weniger Wasserdampf mit aus den Möhren gezogenen Inhaltsstoffen verloren als beim Garten von Möhren im offenen Kochtopf.
  • Auch beim Garen von Möhren im Dampfkochtopf gilt das bereits oben Gesagte. Je weniger Wasser im Spiel ist, desto besser. 
  • Es gibt sogar kochende Zeitgenossen, die Ihre Möhren (oder Kartoffeln mit Schale) leicht anbrennen lassen im Dampfkochtopf, weil das Gemüse dann aromatischer schmeckt. Dafür nehmen Sie auch die aufwändigere Topfputzarbeit in Kauf. Dampfnudeln isst man ja auch mit einer gebräunten (leicht angebrannten) Schicht. Richtig verbranntes ist allerdings alles andere als gesund. 

Übrigens sollten Sie das Grün möglichst früh entfernen: Möhren sind Wurzeln und die grünen Blätter entziehen den Wurzeln Nährstoffe.

Teilen: