Alle Kategorien
Suche

Mittel gegen Flöhe beim Menschen - so werden Sie die Parasiten wieder los

In der Regel verweilt ein Floh solange wie möglich auf seinem Wirt. Der Katzenfloh bleibt, sofern es möglich ist, auf der Katze und der Hundefloh auf dem Hund. Ist jedoch kein geeigneter Wirt zur Stelle, geht der Floh auch zum Menschen über und ernährt sich ersatzweise von diesem. Beim Menschen richtet der Floh nur selten schwereren Schaden an. Dennoch sind Flöhe lästige Parasiten, gegen die man mit entsprechenden Mitteln vorgehen sollte.

Flöhe sind meist auf Haustieren.
Flöhe sind meist auf Haustieren.

Mittel zur Prävention

Das beste Mittel gegen Flöhe beim Menschen ist die richtige Prävention. Eine gute Vorbeugung hilft gegen einen möglichen Flohbefall. Da der Mensch nur selten das Primärziel von Flöhen darstellt, sondern diese lieber auf die Haustiere des Menschen gehen, sollten die Haustiere entsprechend geschützt werden.

  • Im Handel gibt es in gute Mittel, die für Hund und Katze gleichsam eingesetzt werden können. Dieses synthetischen Mittel können Sie auf das Tier auftragen. Es schützt umgehend gegen Flöhe und Zecken.
  • Ein weiteres Mittel was Sie gegen Flöhe einsetzen können, ist der Knoblauch. Dieser kann sowohl äußerlich wie innerlich wirksam werden. Am besten ist jedoch innerlich. Die durch den Knoblauch entstehenden Ausdünstungen des Tieres schrecken Flöhe und Zecken ab. Die Idee, Knoblauch gegen Blutsauger einzusetzen, ist bereits sehr alt. Achtung: Zu viel Knoblauch kann giftig wirken!
  • Die Haustiere können Sie regelmäßig mit einem Flohkamm kämmen. Dies hilft, um Flöhe rechtzeitig zu entdecken und zu vernichten.
  • Des Weiteren sollten Sie sich regelmäßig auf Flöhe untersuchen. Wenn Sie Einstiche am Körper erkennen, müssen diese nicht zwangsläufig von einem Floh stammen. Kennzeichnend für Flohbisse sind mehrere Einstiche hintereinander bzw. übereinander.

Gegen Flöhe beim Menschen vorgehen

  • Haben Sie an sich Flöhe festgestellt, sollten diese so schnell wie möglich beseitigt werden. Auch wenn Flöhe beim Menschen weitgehend harmlos sind, können sie doch Krankheiten und Unbequemlichkeiten mit sich bringen. Da Flöhe sehr schnell damit beginnen, sich zu vermehren, sollten Sie sofort aktiv dagegen vorgehen.
  • Auf Baumärkten und in Tierhandlungen gibt es spezielle Mittel gegen Flöhe. Diese Mittel sind meist Sprühgase, die einen kompletten Raum entwesen können. Des Weiteren gibt es Flohpuder, den Sie auf Möbelstücke verstreuen können.
  • Ein altes Hausmittel nutzt die Lichtaffinität der Flöhe aus. Stellen Sie eine Schüssel mit Öl und Seifenwasser in einen Raum. In das Zentrum der Schüssel wird dann eine Kerze gestellt, die anschließend entzündet wird. Die Flöhe sollen nun gegen das Licht der Kerze springen, in das Wasser fallen und dort durch das Öl-Seifen-Gemisch sterben.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.