Was Sie benötigen:
  • Bratschlauch
  • Schere
  • Bindfaden
  • 1l Wasser
  • Gewürze nach Geschmack
  • 1 Prise Salz
  • 1kg Lachsbraten
  • Feuerfeste Auflaufform aus Glas
  • Ofen
  • 1/2kg diverse Gemüsebeilage
  • 2-3 Zweige frischen Estragon

Den Lachsbraten einfach im Ofen zubereiten

Mit dem Bratschlauch bereiten Sie zeitökonomisch und ohne großen Aufwand einen köstlichen Lachsbraten zu. Die Zutaten der Zutatenliste reichen für etwa fünf Portionen. 

  1. Legen Sie 1 kg Lachsbraten auf eine feste Unterlage. Würzen Sie ihn je nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern. 
  2. Legen Sie den Lachsbraten in den Bratenschlauch.
  3. Schneiden Sie den Schlauch so in Form, dass der Braten auf beiden Seiten etwa 7 cm Platz hat. Damit stellen Sie sicher, dass das Fleisch auch nach dem Abbinden der beiden Enden genug Platz in der Folie hat. 
  4. Binden Sie den Bratschlauch an einem Ende mit dem Bindfaden zu.

Den Bratschlauch befüllen

  1. Extra Flüssigkeitszufuhr ist für das Braten an sich nicht notwendig. Um etwas mehr Bratensaft zu erhalten, ist es allerdings zu empfehlen, den Lachsbraten mit extra Wasser zuzubereiten. Füllen Sie den Bratenschlauch zu diesem Zweck mit etwa 1 l Wasser auf. Statt Wasser kann auch eine Wasser-Wein-Mischung verwendet werden. 
  2. Wenn Sie alle Zutaten: Braten, Kräuter, Salz, Gewürze und Gemüse in den Bratschlauch gefüllt haben, binden Sie das noch offene Ende des Bratschlauchs mit einem Stück Bindfaden zu. 
  3. Legen Sie den Braten im Bratschlauch vorsichtig in eine hitzebeständige Auflaufform aus Glas. 
  4. Stechen Sie mit einer Gabel einige Löcher in den Schlauch, bevor Sie ihn auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben.
  5. Je nach Bratengröße wird der Lachsbraten im Ofen gebraten. Diesbezügliche Tabellen zur Bratdauer und notwendigen Hitzezufuhr sind jeder Bratschlauchpackung beigelegt.

Mithilfe des Bratschlauchs bereiten Sie den Lachsbraten köstlich, mit extra viel Bratensaft aber ohne Fettspritzer oder Kochaufwand zu. Um dem Fleisch zusätzliche Würze zu verleihen, legen Sie frische Küchenkräuter, wie Estragonzweige, in den Bratschlauch. Auch passendes Beilagengemüse wie Karotten oder Brokkoli kann dem Braten je nach Geschmack im Bratschlauch beigelegt werden. Guten Appetit!