Was Sie benötigen:
  • Cuttermesser oder Crimp-Zange
  • F-Stecker
  • Kneifzange

Ein Koaxialkabel abisolieren - so funktioniert es

  1. Legen Sie das Koaxialkabel zum Abisolieren auf eine harte, flache Oberfläche, beispielsweise auf ein Schneidebrett.
  2. Halten Sie es etwa fünf bis sechs Zentimeter vor dem Kabelende fest.
  3. Setzen Sie das Cuttermesser auf dem Kabel auf und drücken Sie die Klinge leicht in die Isolierung.
  4. Rollen Sie das Kabel auf der Oberfläche einmal komplett um die eigene Achse, während Sie die Isolierung mit dem Cuttermesser aufschneiden.
  5. Ziehen Sie das abgeschnittene Stück Isolierung vom Kabel.
  6. Stülpen Sie die freigelegte Schicht nach hinten und halten Sie diese fest.
  7. Verfahren Sie bei der nun sichtbaren Ummantelung des Kupferdrahtes wieder so, wie in den Schritten 2 bis 6 beschrieben.
  8. Haben Sie auch diese entfernt, achten Sie darauf, dass die zur Isolierung eingesetzte Folie keinen Kontakt zum Kupferdraht hat.
  9. Setzen Sie den F-Stecker auf und drehen Sie diesen fest.
  10. Entfernen Sie die Folienreste mit einer Kneifzange und kürzen Sie den hervorstehenden Draht.

Tipps für die Abisolierung

  • Wenn Sie ein Koaxialkabel abisolieren, sollten Sie mit äußerster Vorsicht vorgehen. Vergewissern Sie sich in jedem Fall, dass Draht und Folie keinerlei Kontakt zueinander haben, und geben Sie Obacht beim Umgang mit dem Cuttermesser.
  • Achten Sie bei der Auswahl des F-Steckers auf die passende Größe, da diese mit verschiedenen Durchmessern angeboten werden.
  • Setzen Sie statt des Cuttermessers das Schneideelement einer Crimp-Zange ein, hierbei besteht weniger Verletzungsgefahr. Arbeiten Sie aber auch hier nur mit leichtem Druck, um jeweils nur eine Schicht der Ummantelung zu entfernen.