Alle Kategorien
Suche

Keilriemen wechseln - Wissenswertes zu Mythos Strumpfhose und Keilriemen

Wenn der Keilriemen Ihres Autos gerissen ist, müssen Sie ihn auswechseln. Eine Strumpfhose als Ersatz ist dazu völlig ungeeignet.

Einen Keilriemen können Sie leicht wechseln.
Einen Keilriemen können Sie leicht wechseln. © HAUK_MEDIEN_ARCHIV___Alexander_Hauk___www.alexander-hauk.de / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Ringschlüssel
  • Gabelschlüssel

Bei Fahrzeugen, die Mitte des vergangenen Jahrhunderts hergestellt wurden, konnte ein gerissener Keilriemen durch eine Damenstrumpfhose notdürftig ersetzt werden. Bei modernen Fahrzeugen ist dies nicht mehr möglich. Es ist immer ein Auswechseln des gerissenen Riemens erforderlich. Das ist aber gar nicht so schwer.

So wechseln Sie einen gerissenen Keilriemen

  1. Damit Sie sich bei der Arbeit nicht die Finger verbrennen, sollten Sie den Motor zunächst abkühlen lassen.
  2. Dann öffnen Sie die Motorhaube des Autos. Den Keilriemen finden Sie an der Stirnseite des Motors. Mit ihm wird die Lichtmaschine, die Wasserpumpe und bei einigen Fahrzeugen auch noch der Klimakompressor angetrieben.
  3. Da über den Riemenantrieb mehrere Aggregate angetrieben werden, muss er große Kräfte übertragen können. Aus diesem Grund ist eine Damenstrumpfhose als Notbehelf überhaupt nicht geeignet.
  4. Mit einem Ring- und einem Gabelschlüssel lösen Sie dann die beiden Befestigungsschrauben der Lichtmaschine. Die Lichtmaschine können Sie dann in Richtung Motorblock schwenken. Sie dient nämlich gleichzeitig als Keilriemenspanner.
  5. Den Riemen können Sie dann abnehmen und den neuen auflegen. Sie schwenken die Lichtmaschine dann wieder in die andere Richtung, bis der Riemen gespannt ist.
  6. Zum Schluss drehen Sie die Schrauben wieder fest. Dann sind Sie schon mit dem Wechseln des Keilriemens fertig.

Bei Oldtimern können Sie eine Strumpfhose verwenden

  • Haben Sie beispielsweise ein Goggomobil oder einen alten VW-Käfer, können Sie sich mit einer Strumpfhose als Keilriemenersatz helfen. Bei diesen alten Fahrzeugen wird nämlich nur eine sehr leichtgängige Gleichstromlichtmaschine angetrieben. Der Stromverbrauch der Motoren war sehr gering.
  • Aber auch bei diesen alten Fahrzeugen hält die Damenstrumpfhose lediglich ein paar Kilometer, bis sie verschlissen ist. Dann steht auch das Wechseln des Keilriemens an.

Wenn Sie bei Ihrem Fahrzeug regelmäßige Inspektionen durchführen lassen, wird ein verschlissener Keilriemen sofort erkannt. Die Mechaniker wechseln ihn dann schon rechtzeitig aus. Deshalb kommt es nur äußerst selten vor, dass er während der Fahrt reißt.

Teilen: