Alle Kategorien
Suche

Insektenspray gegen Flöhe - so wenden Sie das Mittel richtig an

Nicht nur, dass Flöhe zu den schnellsten Insekten gehören, auch vermehren sie sich in Windeseile. Vom Haustier im Fell mit nach Hause gebracht, verbreiten sich diese unbemerkt auf den kompletten Wohnbereich. Die Bekämpfung der Parasiten gestaltet sich als oft als schwierig. Denn diese sind gegen viele Maßnahmen und Mittel resistent. Allerdings muss man auch nicht gleich zur Chemiekeule greifen. Denn recht wirkungsvoll ist auch ein biologisch abbaubares Insektenspray, welches zur Beseitung der Parasiten einsetzen können.

Insektenspray kann Flöhe beseitigen.
Insektenspray kann Flöhe beseitigen.

Was Sie benötigen:

  • Insektenspray
  • Müllbeutel
  • Waschmaschine
  • Staubsauger
  • Gefrierbeutel
  • Gefriertruhe
  • Putzmittel

Insektenspray gegen Parasiten - Wissenswertes zum Floh

Weltweit gibt über 2.500 verschiedene Floharten. Der in unseren Breiten am häufigsten vorkommende Floh, ist der Katzenfloh.

  • Dieser befindet sich nicht nur auf Katzen, sondern befällt auch Hunde und andere Tiere. Um zu überleben, benötigt der ausgewachsene Floh Blut. Hiervon trinken sie das 15-Fache ihres eigenen Körpergewichtes. Als Nahrungsquelle dient das Blut vom Menschen oder Tier.
  • Angelockt werden die Parasiten durch Bewegung, Wärme und Kohlendioxid. Vorzufinden sind die Plagegeister im häuslichen Bereich in Teppichen, Kissen, Polstergarnituren, Betten usw.
  • Anzeichen, dass sich im Wohnbereich Flöhe befinden, sind auch Floheier und Kotspuren, welche die Parasiten hinterlassen.
  • Um den Flohbefall zu stoppen, müssen Sie gezielt dagegen vorgehen. So sollten Sie zunächst Ihr Haustier und alle im Haus befindlichen Tiere auf einen Befall untersuchen. Hat sich Ihr Verdacht bestätigt, dass die Tiere von Flöhen befallen sind, dann müssen diese auf jeden Fall mit einem Flohschutzmittel behandelt werden. Bevor Sie hierfür ein Puder oder Insektenspray benutzen, sollten Sie aber vorsorglich mit einem Tierarzt sprechen, welcher Ihnen sicherlich mit einem fachmännischen Rat zur Seite steht.
  • Um den häuslichen Bereich frei von Flöhen zu bekommen, reicht es nicht aus, nur die Tiere zu behandeln. Ebenso müssen auch die Schlafplätze und vorhandenes Plüschspielzeug, Decken und Kissen gründlich gesäubert werden. Vorbeugend gegen einen weiteren Befall sollten Sie diese Sachen nach der Reinigung dann mit einem für Tiere und Menschen ungefährlichem Insektenspray einsprühen.
  • Mit Vorliebe hüpfen Flöhe gern durch fremde Betten und veranstalten hier einen Flohzirkus. Um hier den Befall zu stoppen, sollten Sie folgendermaßen vorgehen: Als Erstes entfernen Sie die Bezüge von den Kissen und geben diese sowie alle vorhandenen Decken und Laken in einen Müllsack. Befördern Sie diesen Sack fest verschlossen nach draußen und schütteln Sie hier das Bettzeug gut aus. In einem neuen Sack verpackt, transportieren Sie dann die Wäsche zur Waschmaschine und waschen diese nach Möglichkeit auf der höchsten Temperatur. Materialien, welche  für die Maschine nicht geeignet sind, sollten Sie dann in der Reinigung chemisch behandeln lassen.
  • Damit auch die Matratze die Bettrahmen parasitenfrei werden, sollten Sie die Matratze aus dem Bettgestell herausnehmen und senkrecht an die Wand stellen. Nehmen Sie nun einen Staubsauger zur Hand und saugen Sie hiermit von allen Seiten die Matratze ab. Beim Absaugen sollten Sie allerdings nicht das Bettgestell sowie Teppiche, Läufer und Gardinen vergessen, denn sicherlich werden sich auch hier Flöhe befinden.
  • Nach der intensiven Reinigung können Sie dann all diese Sachen noch mit einem Insektenspray bearbeiten. Zum Schluss sollten Sie dann den Boden wischen. Auszuschließen sind beim Säubern auch nicht die Fußleisten, denn dahinter können sich ebenso Puppen und Larven befinden. Auch hierbei ist zu raten, dass Sie danach auf die Leisten mit einem ein Spray versehen. Nach der intensiven Reinigung sollten allerdings sollten Sie das Zimmer ordentlich lüften.

Weitere gezielte Maßnahmen bei Flöhen - Maßnahmen für die Möbel

  • Flöhe haben ein enormes Sprungvermögen. Natürlich können sich diese Parasiten es sich auch in Ihrem Kleiderschrank oder auch in anderen Möbelstücken gemütlich gemacht haben. Um auch hier den Befall zu stoppen, sollten Sie zunächst alle Teile aus den Schränken herausholen und prüfen, wo die Parasiten ihre Spuren hinterlassen haben. Oft sind diese aber nicht mit dem bloßen Auge ersichtlich. Daher ist es angebracht, alle Textilien und weitere Stücke in einen Gefrierbeutel oder in eine große Plastiktüte zu geben, um diese für mehrere Tage in der Truhe einzufrieren. Obwohl getötet, befinden sich allerdings die Überreste der Flöhe, Puppen und Larven immer noch in der Kleidung. Daher ist es zweckmäßig, die Wäsche anschließend in der Maschine zu waschen oder diese nötigenfalls chemisch reinigen zu lassen.
  • Zwischenzeitlich sollten Sie sich den Möbelstücken widmen. Bevor Sie mit dem Einräumen der Wäsche und der Kleidungsstücke beginnen, sollte das Mobiliar vorher mit einem geeigneten Putzmittel gründlich gesäubert werden. Um auszuschließen, dass sich auch danach keine Flöhe mehr in Fächern, Ritzen und Spalten befinden, macht es auf jeden Fall Sinn, auch diese Flächen anschließend noch mit einem Insektenspray gegen Ungeziefer einzusprühen.
  • Ungeziefer, speziell Flöhe, zu beseitigen, ist eine langwierige Angelegenheit. Damit auch die anderen Räumlichkeiten von den Insekten befreit werden, sollten auch Küche, Wohnzimmer, Diele Bad und weitere Räume auf die gleiche Art und Weise gereinigt werden. Zum Schluss besprühen Sie sämtliche Räume mit dem Insektenspray, wobei Sie dabei aber nicht das Lüften, das Verschließen der Lebensmittel usw. vergessen sollten.

Achten Sie primär darauf, dass Sie den Flohbefall vermeiden, denn die Maßnahmen stellen anderenfalls sehr viel Aufwand dar.

Teilen: