Alle Kategorien
Suche

In Serbien Urlaub machen - Tipps und Reisevorschläge

Serbien war lange Zeit ein beliebtes Urlaubsziel. Das änderte sich mit Beginn des Bürgerkrieges drastisch. Mittlerweile ist die Lage in Serbien wieder stabil, sodass die ersten Touristen in das Land zurückkehren. Trotz allem sollten Sie neben den Reisezielen auch Sicherheitstipps beachten.

Nicht nur Belgrad ist in Serbien sehenswert.
Nicht nur Belgrad ist in Serbien sehenswert.

Wo Sie in Serbien einen tollen Urlaub erleben können

  • Wenn Sie viel von Land und Kultur in Serbien sehen möchten, ist vielleicht eine Rundreise das Richtige für Sie. Es gibt auch Angebote, bei denen Balkanrundreisen ab Österreich angeboten werden. Hier wird in aller Regel auch Serbien besucht. Eine beliebte Alternative stellt eine Donau-Kreuzfahrt dar.
  • Zusammen mit der Donau gilt die Natur in diesem Balkanland als besonders reizvoll. Verschiedenste Kurorte und die Gebirge Zlatibor und Kopaonik sind für naturbegeisterte Touristen immer eine Reise wert.
  • Auch Belgrad, die Hauptstadt Serbiens, ist sehr sehenswert. Ein Urlaub hier bietet einiges an Abwechslung. Viele historische Gebäude und ruhige Parks auf der einen Seite, große Shoppingmeilen auf der anderen Seite, da ist auch für Sie und Ihre Familie etwas dabei.
  • Auch Kulturreisende sind in Belgrad richtig: Das jährliche Theaterfestival im September ist sehr sehenswert. Nutzen Sie die Gelegenheit, auch den historischen Stadtkern, die Belgrader Festung oder das beliebte Belgrader Kaffeehaus "Kafana" zu besuchen, um in die Kultur einzutauchen.
  • Sie wollen auch in den Abend- und Nachtstunden etwas erleben? Auch das ist kein Problem: Viele Klubs verteilt in der Stadt, aber auch auf den Flüssen Donau und Save laden zum nächtlichen Feiern ein. 

Diese Sicherheitshinweise sollten Sie unbedingt beachten

Serbien ist sehenswert, trotz allem sollten Sie die Sicherheitshinweise nicht außer Acht lassen.

  • Im Süden grenzt das Land an den Kosovo, wo es immer zu Zusammenstößen kommen kann. Aus diesem Grund sollten Sie den Süden des Landes meiden. Auch wenn die allgemeine Lage in Serbien als ruhig gilt, sollten Sie sich vor dem Urlaubsantritt in den Medien oder beim Auswärtigen Amt informieren. Dieses erreichen Sie zum Beispiel telefonisch unter 03018-172000.
  • Im Gegensatz zu Deutschland sind auch die Strafen im Straßenverkehr sehr empfindlich. Aus diesem Grund sollten Sie sich unbedingt an Geschwindigkeitsbegrenzungen und auch Überholverbote halten. Verstöße können, je nach schwere der Tat, sogar mit mehrjährigen Haftstrafen geahndet werden.
  • Für die Einreise genügt der gültige Personalausweis sowie ggf. ein Kinderausweis mit Passfoto aus. Auch die grüne Versicherungskarte für Ihr Kfz ist hier nicht zwingend erforderlich. Achtung: Spätestens 24 Stunden nach der Einreise sollten Sie sich unbedingt polizeilich anmelden. Bei Pauschalreisen und Urlaub im Hotel wird das in aller Regel dort übernommen. Wenn Sie aber zum Beispiel in einem Ferienhaus oder bei Freunden unterkommen, müssen Sie sich allein darum kümmern. Auch hier drohen empfindliche Strafen und vor allem auch Probleme bei der Ausreise aus dem Land.
  • Abgesehen von den Hauptstädten ist das Bezahlen mit der Kreditkarte oder das Abheben von Geld kaum möglich, sodass Sie sich vor dem Urlaub bereits mit genügend Bargeld ausstatten sollten. Da Sie nicht mit dem Euro bezahlen können, müssen Sie Ihr Geld rechtzeitig umtauschen. Die gültige Währung ist der Dinar.
Teilen: