Alle Kategorien
Suche

Internationaler Führerschein für Serbien - das sollten Sie bei Ihrem Serbien-Urlaub beachten

Bis 2011 war für die Einreise mit dem Pkw in Serbien ein internationaler Führerschein notwendig. Inzwischen wurden die Bestimmungen gelockert. Künftig ist nur noch der nationale deutsche Führerschein nötig.

Ohne Risiko in Serbien mit dem Auto einreisen
Ohne Risiko in Serbien mit dem Auto einreisen

Serbien - Land der Widersprüche

  • Serbien galt lange Zeit nicht gerade als Reiseland. Aufgrund des Krieges und der darauf folgenden Unruhen vermieden Touristen lieber den Aufenthalt in der Region. Seit einigen Jahren entwickelt sich Serbien zum Touristenmagneten. Auch die Einreisebestimmungen wurden inzwischen vereinfacht. Während früher ein internationaler Führerschein nötig war, um in das Land einreisen zu dürfen, genügt heute ein nationaler deutscher Führerschein völlig.
  • Wurde dieser früher vergessen, drohten drakonische Strafen, die heute der Vergangenheit angehören.
  • Für Deutsche bzw. Angehörige der Europäischen Union wurde die Einreise in das Land inzwischen grundlegend verändert.

Internationaler Führerschein nicht mehr nötig

  • Seit dem 01. Januar 2012 ist Serbien dem "multilateralen Garantieabkommen zwischen nationalen Versicherungsbüros" beigetreten.
  • Aufgrund dessen ist ein internationaler Führerschein nicht mehr nötig. Wer mit einem deutschen Fahrzeug Serbien bereist, benötigt künftig nur noch den gewöhnlichen deutschen Führerschein. Dabei ist es völlig egal, ob es sich dabei um den Führerschein im Kartenformat oder den gewöhnlichen Führerschein in Rosarot handelt. Sollte der Fahrer des Fahrzeugs nicht mit dem Fahrer identisch sein, benötigt der Fahrer eine beglaubigte Vollmacht des Halters.
  • Wichtig ist eine gültige Haftpflichtversicherung. Wer keine gültige Haftpflichtversicherung besitzt, darf nicht in das Land einreisen. Als Nachweis genügt häufig das gültige deutsche Kfz-Kennzeichen. Gerade in Serbien ist diese Versicherung nötig, da Verstöße gegen die Verkehrsordnung oder Unfälle mit strengen Strafen geahndet werden.
Teilen: