Alle Kategorien
Suche

Hundefahrradkorb am Fahrrad anbringen - Anleitung

Um seinen geliebten Vierbeiner auch bei einer umweltschonenden Radtour auf längeren Stecken sicher und bequem mitnehmen zu können bieten inzwischen viele Hersteller einen Fahrradkorb für Hunde an. Diese Hundefahrradkörbe gibt es in verschiedensten Farben, Formen und Befestigungsmöglichkeiten.

Bereit zum Verreisen mit dem Hundefahrradkorb.
Bereit zum Verreisen mit dem Hundefahrradkorb.

Was Sie benötigen:

  • Gewählter Fahrradkorb
  • Ring- Maulschlüssel in gängigen Größen
  • Polstermaterial wie Decke, Stoff, Leder oder Plastik

Da leider jeder Hundekorb für das Fahrrad seine eigene, spezielle Montage hat, ist es schwierig hier eine pauschale Anleitung zu erstellen. Dennoch gibt es einige Punkte, die bei jedem Hundefahrradkorb berücksichtigt werden sollten.

Einen Hundekorb für das Fahrrad auswählen

  • Wichtigstes Kriterium ist die Größe, beziehungsweise das Gewicht des Hundes, die Sie im Fahrradkorb mitnehmen möchten. Wenn der Hund mehr als 5 Kilo wiegt, ist eine Box für den Lenker nicht geeignet. Es empfiehlt sich dann die Montage auf dem Gepäckträger. Grund dafür ist die durch zu hohes Gewicht entstehende Instabilität des Fahrrades.
  • Ob der Hund nach vorne darf, kann mit einem einfachen Test vor Kauf der Transportbox versucht werden: dem Gewicht des Tieres entsprechend gefüllte PET-Flaschen in einer Stofftasche an dem Lenker befestigen, wo später auch die Transportbox wäre und vorsichtig Kurven fahren und bremsen. Wenn dabei ein ungutes Gefühl, Unsicherheit oder gar eine Gefährdung bemerkt wird, greifen Sie auf die Gepäckträgermontage zurück. Sie müssen bedenken, dass Sie keine unbeweglichen Flaschen transportieren wollen, sondern einen Hund, der sich bewegt und zappelt.

Den Hundefahrradkorb am Fahrrad befestigen

Bei der Gepäckträgermontage gilt es die Tragfähigkeit des Gepäckträgers zu berücksichtigen.

  • Obwohl einige Boxen für Hunde bis zu 20 kg und darüber angeboten werden, sollten Sie für ein Gewicht (Tier + Box + Decke + Leine usw.) ab 10 kg einen im Fahrrad-Fachhandel erhältlichen Schwerlastgepäckträger montieren. Diese Träger haben beiderseits extra Verstrebungen für eine sichere Rahmenmontage. Alternativ ist auch ein Fahrradanhänger geeignet, in dem Sie Ihren Hund transportieren können.
  • Besonders wenn Sie die Gepäckträger-Variante wählen, sollten Sie einen Hundefahrradkorb mit Schutzgitter wählen, da Sie ja nicht ständig sehen, was hinter Ihnen passiert.
  • Auch sollte der Hundefahrradkorb sehr engmaschig bzw. gut mit Kissen ausgepolstert sein, damit das Tier sich nicht verletzt. Ideal wäre ein Korb aus Weide, doch dieser hat besonders bei Regen Nachteile. Empfehlenswert ist eine Plastikabdeckung für Regen.
Teilen: