Alle Kategorien
Suche

Hovercraft: Bauanleitung zum Selberbauen

Natürlich werden Sie von Hovercraft keine Bauanleitung bekommen, schließlich hütet jeder sein Firmengeheimnis ganz gerne. Aber ein Luftkissenboot selber zu bauen, ist gar nicht so schwierig.

Bauen Sie sich ein Luftkissenboot selber.
Bauen Sie sich ein Luftkissenboot selber.

Was Sie benötigen:

  • Sperrholzplatte 1 x 1 m
  • Plane (Duschvorhang oder ähnliches) 1,30 m x 1,30 m
  • Laubgebläse oder alten Staubsauger
  • Plastikscheibe (10-15 cm Durchmesser)
  • 2 Unterlegscheiben
  • Schraube
  • Mutter
  • Klebeband
  • Tacker
  • Stichsäge
  • Bohrer
  • Schere

Natürlich ist diese Bauanleitung für einen Hovercraft, oder besser ein Luftkissenfahrzeug, sehr einfach gehalten. Mit wenigen Mitteln können Sie ein einfaches Luftkissenboot für ein wenig Freizeitspaß selber bauen.

Bauanleitung für ein Luftkissenboot

  1. Entgraten Sie die Kanten der Sperrholzplatte, damit der Hovercraft auch länger funktioniert.
  2. Bohren Sie in die Mitte Ihrer Platte ein Loch, durch das die Schraube später durchpasst.
  3. Zwischen Mitte und Rand sägen Sie nun ein Loch, durch das das Gebläse hindurchpasst. Bei einem Staubsauger sollten Sie darauf achten, dass Sie das Luftaustrittsloch verwenden, denn ein Hovercraft braucht ein Gebläse und keinen Sog.
  4. Legen Sie nun die Platte auf Ihre vorbereitete Folie.
  5. Falten Sie die nun die Ränder der Plane auf die Platte (nicht zu eng, aber auch nicht zu lose) und kleben Sie zuerst die Plane fest, bevor Sie sie anschließend festtackern.
  6. Jetzt können Sie die Schraube und eine Unterlegscheibe durch das vorgebohrte Loch stecken und auf der Unterseite durch die Plane drehen.
  7. Schrauben Sie nun noch die Plastikscheibe auf der Plane fest.
  8. Um die Plastikscheibe herum schneiden Sie 6 Luftlöcher mit einem Durchmesser von 5 cm und einem Abstand zu der Scheibe von 3 cm.
  9. Verstärken Sie den Zwischenraum zwischen den Luftlöchern mit Klebeband.
  10. Befestigen Sie nun Ihr Gebläse auf der Platte und dichten Sie den Lufteinlass ebenfalls mit Klebeband ab.
  11. Jetzt können Sie Ihr Luftkissenfahrzeug ausprobieren.

Fehlerbehebung beim Hovercraft

  1. Probieren Sie zuerst auf glatten Böden (Turnhalle, Laminat) aus, ob der Hovercraft funktioniert, bevor Sie sich auf anderes Gelände begeben.
  2. Balancieren Sie Ihr Gewicht gut aus, damit Sie Ihr Fahrzeug nicht einseitig belasten.
  3. Kontrollieren Sie, ob alle Stellen richtig abgedichtet sind und kleben Sie sie gegebenenfalls nach.
  4. Prüfen Sie den Sitz der Plane, sollte sie zu locker sein, dann müssen Sie sie nachspannen. Verwenden Sie keinen Föhn.

Sicherlich ist der Hovercraft nach dieser Bauanleitung verbesserungs- und ausbaufähig. Aber mit diesem einfachen Luftkissenboot bekommen Sie erst einmal ein Gefühl für die Technik.

Teilen: