Alle Kategorien
Suche

Leuchttisch selber bauen

Ein Leuchttisch, um Dias zu sortieren oder Bilder durchzupausen, ist nützlich. Sie können sich so einen Tisch ohne großen Aufwand selber bauen. Dank fertiger LED-Leuchtschläuche müssen Sie sich mit Strom nicht auskennen, um einen komfortablen Tisch zu bauen.

Ein Leuchttisch erleichtert das Sortieren von Negativen.
Ein Leuchttisch erleichtert das Sortieren von Negativen.

Was Sie benötigen:

  • Lichtschlauch 9 m, 27 mm Lichtabstand
  • 2 MDF Platten 79 x 39 cm 16 mm (durchgefärbt)
  • 2 MDF Platten 79 x 39 cm 10 mm (durchgefärbt)
  • 3,2 m Leisten 2,5 x 1 cm
  • Federstahl 2 x 30 cm
  • 2 Muttern M8
  • 2 Schrauben M8 80 mm
  • Zwei Flügelmuttern M8
  • Selbstklebende Spiegelfolie 78 x 38 cm
  • Befestigungclipse
  • Plexiglasplatte (Milchglas) 74 x 34 x 1 cm
  • Plexiglaspatte (Klarglas) 75 x 35 x 1 cm
  • 4 Tischbeine
Grundplatte und die drei Rahmen des Tischs.
Grundplatte und die drei Rahmen des Tischs. © Roswitha Gladel

Planung des Leuchttischs

Der Tisch soll eine gleichmäßig ausgeleuchtete Fläche haben, damit Sie das Licht nicht stellenweise blendet, während Sie am Tisch arbeiten. Die gleichmäßige Ausleuchtung erreichen Sie auf zwei Arten:

  • Sie benötigen eine milchig trübe Abdeckplatte, die das Licht streut. Bei der folgenden Anleitung ist es möglich das Licht beliebig abzudunkeln, damit Sie sowohl dickes, als auch dünnes Papier durchleuchten können.
  • Verteilen Sie die Lämpchen gleichmäßig. Da sie im Schlauch einen Abstand von 27 Millimetern haben, ist es wichtig, den Schlauch in diesem Abstand zu verlegen. Ein Schlauch von neun Metern Länge lässt sich in 12 Reihen zu 27 LEDs verlegen. Das ergibt eine beleuchtete Fläche von 73 auf 33 Zentimetern. Durch den Rahmen um die Fläche hat der Tisch das Maß 79 x 39 Zentimeter.
Setzen Sie die Rahmen übereinander und bohren Sie zwei Löcher hinein.
Setzen Sie die Rahmen übereinander und bohren Sie zwei Löcher hinein. © Roswitha Gladel

Den Rahmen für den Tisch selber bauen

Der Leuchttisch lässt sich nach dieser Bauanleitung  von einem Anfänger leicht selber bauen, da sich MDF gut mit einer Stichsäge oder einer Kreissäge zuschneiden lässt.

  1. Beginnen Sie mit dem Zuschnitt der Rahmen. Sie benötigen einen Rahmen von drei Zentimetern Breite, den Sie aus der 16 Millimeter dicken MDF-Platte zuschneiden. Sägen Sie also aus der Mitte der Platte ein Rechteck von 73 auf 33 Zentimeter aus. Im Bild 1 rot dargestellt.
  2. Schneiden Sie aus einer der dünnen Platten einen Rahmen von 2,5 Zentimeter Breite aus. Das Rechteck, das Sie in der Mitte heraustrennen müssen, hat das Maß 74 auf 34 Zentimeter. Es ist der schwarze Rahmen im Bild 1.
  3. Außerdem benötigen Sie noch einen zwei Zentimeter breiten Rahmen. Schneiden Sie Rechteck von 75 auf 35 Zentimeter aus. Es ist der blaue Rahmen im Bild 1.
  4. Kleben Sie die Rahmen, wie in Bild 2 zu sehen, zusammen und bohren Sie am Rand zwei acht Millimeter große Löcher. Kleben Sie die beiden Muttern dahinter. Drehen Sie die beiden Schrauben durch die Muttern. Die Gewinde stehen an der Oberseite vier Zentimeter heraus.
Legen Sie den Lichtschlauch wie eine Spirale auf die Fläche.
Legen Sie den Lichtschlauch wie eine Spirale auf die Fläche. © Roswitha Gladel

Beleuchten und Fertigstellen

  1. Bekleben Sie die verbliebene Platte mit Spiegelfolie. Es soll ein Rand von einem Zentimeter rundum frei bleiben. Markieren Sie auf der Folie ein Rechteck von 73 auf 33 Zentimeter. Bringen Sie mit den Clipsen den Lichtschlauch spiralförmig an, wie in Bild 3 zu sehen.
  2. Schneiden Sie aus den Leisten zwei Stücke von 79 Zentimetern, eines von 37 und eines von 36 Zentimetern ab. Kleben Sie diese als 2,5 Zentimeter hohen Rahmen um die Platte mit dem Lichtschlauch. Führen Sie das Zuleitungskabel durch den verbliebenen Spalt.
  3. Nun sind nur noch die Tischbeine unter den Kasten zu schrauben. Denn Rahmen kleben Sie auf. Legen Sie die Plexiglasscheiben ein und befestigen Sie die beiden Federstahlstücke mit Muttern an den Schrauben.
  4. Wenn Sie den Tisch hinten mit höheren Beinen versehen, damit er schräg steht, kleben Sie zusätzlich eine Leiste an, damit Ihnen die Stifte nicht vom Tisch rollen.

Der Leuchttisch können Sie vielfältig nutzen. Die obere Scheibe lässt sich abheben, damit Sie Vorlagen, zum Beispiel Comics, zwischen den Scheiben unterbringen oder durch farbiges Papier das Licht dämpfen können. Die beiden Federstähle halten das Papier, auf dem Sie zeichnen, fest. Der Tisch ist einfach selber zu bauen und zweckmäßig konzipiert.

Teilen: