Alle Kategorien
Suche

Hackbraten im Römertopf - so gelingt er

Das Hackfleisch für einen Hackbraten sollte von guter Qualität sein. Gut gewürzt können Sie den Braten vorbereiten und im Römertopf bei niedriger Temperatur saftig garen.

Verarbeiten Sie nur absolut frisches Hackfleisch.
Verarbeiten Sie nur absolut frisches Hackfleisch. © Kunstart.net / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Römertopf
  • 500 g Hackfleisch
  • 2 Eier
  • Semmelbrösel
  • ev. Brötchen
  • ev. Oliven
  • Salz, Pfeffer
  • Chili
  • ev. Knoblauch
  • Zwiebel
  • ev. Tomatenmark
  • ev. Fetakäse

Würzen Sie Hackbraten nach Ihrem Geschmack

  1. Gutes Rinderhackfleisch für einen Hackbraten erhalten Sie bei einem Metzger, der das Fleisch frisch durch den Hackfleischwolf laufen lässt. So haben Sie die Gewissheit, dass Sie absolut frisches Fleisch weiterverarbeiten.
  2. Bevor Sie das empfindliche Hackfleisch zur Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, sollten Sie sich Ihre Gewürze zurechtstellen.
  3. Schneiden Sie eine Zwiebel in feinste Würfel. Wenn Sie den Hackbraten mit Knoblauch würzen möchten, sollte auch dieser sehr fein geschnitten bereitliegen.
  4. Salz und Pfeffer sind die Grundgewürze für einen guten Hackbraten. Wenn Sie gerne etwas schärfer essen, können Sie Chilipulver dazugeben, oder natürlich eine frische, feinst geschnittene Chilischote. Hier müssen Sie beim Abschmecken der Fleischmasse bedenken, dass Chili durch Erhitzen noch  um einiges schärfer wird.
  5. Raffiniert wird der Hackbraten, wenn Sie klein gewürfelten Fetakäse unter die Fleischmasse mischen. Hierzu passen auch fein gewürfelte schwarze Oliven.
  6. Mischen Sie Ihre Gewürze, Eier und Semmelbrösel bzw. ein altes eingeweichtes Brötchen mit dem Fleisch gut durch und schmecken Sie es ab.

Im Römertopf gart das Fleisch bei 100 °C

  1. Formen Sie einen länglichen Hackbraten und legen Sie ihn in einen zuvor gewässerten Römertopf. Sie aromatisieren den Hackbraten zusätzlich, wenn Sie etwas Olivenöl, einen Zweig Rosmarin und etwas frischen Knoblauch zugeben und im Römertopf mitgaren. Diese Gewürze werden später nicht mitgegessen.
  2. Wenn Sie den Hackbraten bei 100 °C Ober- und Unterhitze  für ca. 90 Minuten garen, haben Sie den Vorteil, dass dass der Braten schön locker und saftig bleibt. 
  3. In den letzten Minuten der Garzeit können Sie den Deckel vom Römertopf abnehmen und die Grillfunktion des Ofens einstellen. Dann bekommt der Hackbraten eine schöne Kruste.
Teilen: