Alle Kategorien
Suche

Grundrezepte fürs Backen - so gelingen Rühr- und Mürbeteig

Wer seine Lieben hin und wieder mit süßen Leckereien aus dem Backofen verwöhnen möchten, der sollte die Grundrezepte fürs Backen kennen. Diese beiden Rezepte für Rühr- bzw. Mürbeteig sind einfach zubereitet und auch für Backanfänger gut geeignet.

Mürbeteig zählt zu den beliebtesten Grundrezepten.
Mürbeteig zählt zu den beliebtesten Grundrezepten. © Michael Franke / Pixelio

Zutaten:

  • Für den Rührteig:
  • 350 g Mehl
  • 1 P. Backpulver
  • 250 g Butter oder Margarine
  • 200 g Zucker
  • 1 P. Vanillinzucker
  • 5 Eier
  • 3 EL Milch
  • Für den Mürbeteig:
  • 100 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 300 g Mehl
  • 1 Ei

Rührteig ist bestens geeignet für die Zubereitung von Trockenkuchen, wie z. B. Schokoladenkuchen oder Marmorkuchen. Er ist nach dem Backen saftig und schmeckt besonders Kindern sehr gut.

Grundrezepte - Anleitung für Rührteig

  1. Bei einem Rührteig werden die Eier getrennt. In vielen Rezepten werden Eier zwar oft komplett verarbeitet, aber lockerer wird der Teig durch das Trennen der Eier.
  2. Die Butter wird mit dem Zucker und dem Vanillinzucker schaumig geschlagen. 
  3. Nun werden die Eigelbe hinzugefügt und gut untergerührt.
  4. Das Mehl wird mit dem Backpulver gemischt und portionsweise unter den Teig gerührt. 
  5. Ebenfalls wird jetzt die Milch in den Teig gegeben und verrührt.
  6. Der Eischnee wird nun separat steif geschlagen und vorsichtig unter den gut gerührten Teig gehoben. Wichtig ist, dass Sie den Kuchenteig jetzt nicht mehr rühren, weil er sonst klebrig wird.
  7. Eine gefettete Kuchenform wird jetzt mit dem Teig gefüllt.

Die Backzeit beträgt je nach Backofen etwa 50-60 Minuten. Die Backtemperatur liegt bei 170 °C Umluft oder 180 °C Ober-Unterhitze.

Mürbeteig ist sehr vielseitig. Egal ob als Plätzchenteig oder Tortenboden, Mürbeteig ist das wohl vielseitigste der Grundrezepte fürs Backen. In diesem Artikel wird Ihnen der sogenannte 1-2-3-Mürbeteig erklärt, der sehr leicht verfeinert und abgewandelt werden kann. So erhalten Sie für alle Rezepte den perfekten Teig.

Grundrezepte fürs Backen - Mürbeteig

  1. Der 1-2-3-Mürbeteig heißt so, weil er aus 1 Teil Zucker, 2 Teilen Butter und 3 Teilen Mehl besteht. Pro 100 g Zucker wird zudem noch ein Ei hinzugefügt.
  2. Um einen perfekten Mürbeteig zu erhalten, werden zuerst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischt.
  3. Jetzt werden die Butter und das Ei hinzugeben und alles wird zu einem glatten Teig geknetet. Am einfachsten geht das, wenn Sie den Teig mit den Händen kneten, und zwar immer von außen nach innen.
  4. Den fertigen Mürbeteig kühlen Sie jetzt mindestens eine halbe Stunde lang und verarbeiten ihn dann nach Rezept weiter.

Die Backzeit für einen Mürbeteig variiert je nach Verwendungszweck. Als Richtlinien gelten für Plätzchen 10-20 Minuten, für einen Obstboden ungefähr 30-40 Minuten, für einen Käsekuchen etwa 55-60 Minuten. Die Backtemperatur liegt bei 160 °C Umluft oder 175 °C Ober-Unterhitze.

Natürlich lassen sich beide Grundrezepte je nach Geschmack und Belieben mit Aromen, Nüssen, etc. verfeinern und ergänzen.

Teilen: