Alle ThemenSuche
powered by

Grüner Hafertee - Wirkung

Grüner Hafertee ist trotz seiner positiven gesundheitlichen Wirkung etwas in Vergessenheit geraten. Dabei wurde er sogar schon vor 2000 Jahren für Heilzwecke genutzt. Entdecken Sie jetzt die altbekannte Teesorte ganz neu.

Weiterlesen

Grüner Hafertee wirkt entwässernd und stärkt das Immunsystem.
Grüner Hafertee wirkt entwässernd und stärkt das Immunsystem.

Wirkung des Tees

Die Pflanzenteile des Hafers werden recht vielseitig verwendet. Haferflocken, Haferkleie und Haferschleim, die auch als stärkende Heilnahrung Anwendung finden, sind Ihnen sicher bekannt. Doch sollte grüner Hafertee keinesfalls vergessen werden - hat er doch einige wesentliche Vorzüge zu bieten.

  • Wenn Sie an Schlaflosigkeit und Erschöpfungszuständen leiden, kann Ihnen grüner Hafertee möglicherweise helfen.
  • Bekannt ist er weiterhin für seine durchspülende Wirkung - zur Ausleitung von Stoffwechselendprodukten. Gleichzeitig dient er der Entwässerung des Körpers und ist hilfreich bei der Gewichtsreduktion. Ebenso kann der Aufguss unterstützend bei der Ausscheidung von Harnsäure wirken.
  • Selbst der berühmte Pfarrer Sebastian Kneipp setzte den Tee seinerzeit - Mitte des 19. Jahrhunderts - zur Stärkung des Immunsystems sowie zur Verdauungsanregung ein.

Grüner Hafertee und seine Inhaltsstoffe

  • Grüner Hafer ist reich an wertvollen Spurenelementen, die zu den Mineralstoffen zählen - wie Eisen, Zink und Mangan. Ebenso sind Pektine, Flavonoide, Saponine sowie Kieselsäure enthalten.
  • Bemerkenswert ist hierbei die antioxidative Wirkung der Flavonoide, die den sekundären Pflanzenstoffen zugeordnet werden.
  • Saponine dienen eher der Schleimlösung und sind für die harntreibende Wirkung verantwortlich.

Zubereitung eines Aufgusses

Schon bei der Zubereitung verströmt grüner Hafertee ein delikat-würziges Aroma, welches Sie gewiss an frisches Heu - jedoch auch an herkömmlichen grünen Tee - erinnern wird.

  • Die Zubereitung eines Aufgusses ist recht unkompliziert. Nehmen Sie hierfür etwa einen Esslöffel von dem grünen Hafertee und überbrühen diesen mit 250 ml kochendem Wasser.
  • Lassen Sie den Aufguss ungefähr fünf bis zehn Minuten ziehen und seihen ihn anschließend ab. Am besten schmeckt der Tee nur schwach gesüßt - natürlich können Sie diesen auch ungesüßt trinken.
  • Schwangeren, Stillenden und Kindern unter zwölf Jahren wird vom Gebrauch des heilenden Tees abgeraten, da bislang keine wissenschaftlich verwertbaren Daten vorliegen.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Pfefferminztee - gesund setzen Sie ihn so ein
Gerti Bodenstein-von Wilcken

Pfefferminztee - gesund setzen Sie ihn so ein

Pfefferminztee schmeckt Ihnen? Da sind Sie sicher nicht alleine. Aber neben dem leckeren Geschmack, ist Pfefferminztee auch sehr gesund. Hier erfahren Sie einiges darüber, wie …

Salbeitee selber machen - so einfach geht's
Irene Bott

Salbeitee selber machen - so einfach geht's

Salbei ist eine unglaublich vielseitige Gewürz- und Heilpflanze und lindert vielerlei Beschwerden. Salbei können Sie roh kauen, als Tinktur bei Hautproblemen anwenden oder als …

Holunderblütentee selber machen
Alexandra Forster

Holunderblütentee selber machen

Holunderblütentee gilt als eines der wirkungsvollsten Naturheilmittel überhaupt. Seine natürlichen Inhaltsstoffe mildern die Beschwerden einer Sommergrippe, helfen gegen …

Ingwertee selber machen
Tilda-Maria Knippschild

Ingwertee selber machen

Ingwer oder Ingwertee ist gesund und kann bei diversen Krankheiten und Verletzungen angewendet werden. Sowohl bei Übelkeit, Magenproblemen, Erkältungen als auch oberflächliche …

Ähnliche Artikel

Ingwertee selber machen
Tilda-Maria Knippschild

Ingwertee selber machen

Ingwer oder Ingwertee ist gesund und kann bei diversen Krankheiten und Verletzungen angewendet werden. Sowohl bei Übelkeit, Magenproblemen, Erkältungen als auch oberflächliche …

Holunderblütentee selber machen
Alexandra Forster

Holunderblütentee selber machen

Holunderblütentee gilt als eines der wirkungsvollsten Naturheilmittel überhaupt. Seine natürlichen Inhaltsstoffe mildern die Beschwerden einer Sommergrippe, helfen gegen …

Ginkgo ist eine seit Jahrhunderten bekannte Heilpflanze.
Maria Ponkhoff

Ginkgo-Tee - Wirkung und Zubereitung

Schon Goethe wusste die Wirkung des Ginkgo zu schätzen. Die Pflanze wirkt vor allem durchblutungsfördernd und steigert die Konzentration. Ein Tee aus der Pflanze lässt sich …

Schwarzer Tee wirkt belebend bei Müdigkeit.
Maria Ponkhoff

Schwarzer Tee - Wirkung

Schwarzer Tee hat bekanntlich eine belebende Wirkung. Die Pflanze hat aber noch weitere Eigenschaften: Sie wirkt außerdem adstringierend und antioxidativ.

Schon gesehen?

Misteltee kalt ansetzen - so geht´s
Dana Kaule

Misteltee kalt ansetzen - so geht's

Misteltee senkt zu hohen Blutdruck. Diese und andere Wirkungen der Mistel sind bereits seit dem Mittelalter bekannt. Denn die Mistel ist nicht nur ein Halbschmarotzer in …

Holunderblütentee selber machen
Alexandra Forster

Holunderblütentee selber machen

Holunderblütentee gilt als eines der wirkungsvollsten Naturheilmittel überhaupt. Seine natürlichen Inhaltsstoffe mildern die Beschwerden einer Sommergrippe, helfen gegen …

Ingwertee selber machen
Tilda-Maria Knippschild

Ingwertee selber machen

Ingwer oder Ingwertee ist gesund und kann bei diversen Krankheiten und Verletzungen angewendet werden. Sowohl bei Übelkeit, Magenproblemen, Erkältungen als auch oberflächliche …

Mehr Themen

Vitamin C verbessert die Aufnahme von Eisen aus der Nahrung.
Maria Ponkhoff

Eisenwerte natürlich verbessern

Ihre Eisenwerte können Sie nicht nur über Präparate, sondern auch auf natürliche Weise verbessern. Ziel ist es, das Eisen im Essen gut aufzunehmen. Auch verschiedene …

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?
Fanni Schmidt

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?

Ohrenschmerzen gehören für viele Menschen mit zu den unangenehmsten Schmerzen, vor allem, da sie besonders nachts Beschwerden bereiten und kaum nachlassen. Einige bewährte …

Meist sind Muttermale harmlos
Daniela Bender

Muttermal - Entstehung

Dort, wo sich vermehrt Pigmentzellen in der Haut anhäufen, ist für uns ein Leberfleck erkennbar. Die Farben solcher Hautverfärbungen können unterschiedlich stark ausgeprägt …