Was Sie benötigen:
  • Natursteine
  • Zement
  • Wasser
  • Sand
  • 2 x 90 Liter Speisfässer, Durchmesser 65,4 x 49,6 cm
  • Wasserwaage
  • Maurerkelle
  • Baumatte 100 x 100 cm mit Befestigungshaken
  • 1 Spaten
  • 1 Dachlatte 150 cm lang
  • 1 Grillrost, Durchmesser circa 80 cm
  • 1 großen Schwamm

Ein Grill aus Stein benötigt ein Fundament

Ein Grill aus Stein ist etwas für die Ewigkeit. Wenn Sie ihn selber bauen möchten, benötigen Sie viel Geschick, ausreichend Zeit und ein robustes Fundament.

  1. Heben Sie in Ihrem Garten zuerst eine Fläche von 100 x 100 cm circa 18 cm tief aus. Dies ist die Fläche für Ihr Fundament, welches Sie für Ihren Grill aus Stein benötigen.
  2. Legen sie die Baumatte in die Aushebung. Unterfüttern Sie die Matte an einigen Stellen mit kleinen Steinen, damit die Baumatte circa 5-8 cm vom Boden entfernt liegt. Danach befestigen Sie die Baumatte mit den Befestigungshaken.
  3. Rühren Sie in einem Speisfass den Mörtel an und geben Sie den Mörtel in die Aushebung. Wenn die Aushebung mit Mörtel gefüllt ist, ziehen Sie den Mörtel mit einer Dachlatte glatt. Dann kontrollieren Sie die Ebenheit des Fundaments mit der Wasserwaage.
  4. Das Fundament benötigt 3-4 Tage zum Aushärten. Bitte befeuchten Sie die Oberfläche mehrmals täglich, damit keine Risse im Fundament entstehen.

Bauen Sie nun Ihren runden Grill aus Stein

  1. Legen Sie ein Speisfass mit der Öffnung nach unten mittig auf das Fundament.
  2. Rühren Sie in dem zweiten Speisfass Mörtel an. Legen Sie um das Speisfass auf dem Fundament eine circa 2 cm dicke Mörtelschicht.
  3. Setzen Sie die Natursteine in die Mörtelschicht. Die Fugen zwischen den Natursteinen verdichten Sie ebenfalls mit Mörtel.
  4. Geben Sie auf den ersten gemauerten Steinring erneut eine 2 cm dicke Mörtelschicht und setzen Sie die Natursteine für den zweiten Steinring. Auf diese Weise machen Sie jetzt so weiter, bis der gemauerte Steinzylinder eine Höhe von circa 80 cm hat. Kontrollieren Sie bitte regelmäßig die Außenwand des Steinzylinders mit der Wasserwaage, damit dieser auch gerade hochgemauert wird. Ebenso kontrollieren Sie mit der Wasserwaage, ob die Höhe des Steinzylinders gleichmäßig ist. Höhenunterschiede können im Vorfeld mit Zugabe oder Entnahme von Mörtel ausgeglichen werden.
  5. Wenn der Zylinder fertig gemauert ist, dann waschen Sie ihn von außen gründlich mit Wasser ab. Dadurch waschen die Fugen gleichmäßig aus.
  6. Auf dem Boden des Speisfasses, welches immer noch im Steinzylinder liegt, mauern Sie jetzt eine geschlossene Steinschicht. Füllen Sie die Fugen gut mit Mörtel aus und waschen Sie auch diese Schicht mit dem Schwamm gründlich ab. Diese Steinschicht ist die Liegefläche für die Holzkohle.

Fertig ist Ihr Grill aus Stein. Der Grill muss jetzt nur noch ganz austrocknen und Sie müssen noch den Grillrost auf den oberen Steinring legen. Und schon können Sie auf Ihrem neuen Grill aus Stein grillen.