Was Sie benötigen:
  • Steinwürfel
  • Kieselsteine

Grabgestaltung - so bereiten Sie sich vor

  • Lassen Sie sich mit der Grabgestaltung Zeit. Sie können zwar das Grab immer wieder umgestalten, aber auch das ist sehr viel Arbeit, vor allem, wenn Sie die Grabstätte mit Steinen schmücken wollen.
  • Gehen Sie sehr oft über verschiedene Friedhöfe und schauen Sie sich die vorhandenen Gräber an. Lassen Sie sich inspirieren. Merken Sie sich, was Ihnen gefällt und was Ihnen nicht so zusagt. Viele Gräber haben auch eine kleine Visitenkarte, welche Firma Grab und Stein angelegt hat. 
  • Überlegen Sie als erstes, welchen Grabstein Sie auf dem Grab platzieren möchten. Der Grabstein wird in der Regel nur einmal angeschafft und ist ein Teil der Grabgestaltung.
  • Besorgen Sie sich auf jeden Fall die Friedhofsordnung von dem Friedhof, dessen Grab Sie gestalten möchten. Manchmal gibt es genaue Vorgaben, wie die Grabgestaltung auszusehen hat. Bei sehr alten Friedhöfen wird meist viel Wert auf eine einheitliche Gestaltung gelegt: das kann bedeuten, dass die Gestaltung mit Steinen als Grundierung der Erdoberfläche verboten sind oder sogar Vasen mit Schnittblumen. Bei neueren Friedhöfen hingegen werden Sie kaum solche Probleme haben, da hier oft das Moderne bevorzugt wird.
  • Überlegen Sie sich, wieviel Zeit Sie für die Grabpflege zur Verfügung haben. Eine Grabstätte sollte immer ansehnlich sein und darf auf keinen Fall verwahrlost erscheinen. Das sind Sie dem Verstorbenen einfach schuldig.
  • Sind Sie alle Punkte durchgegangen und haben sich für einen Grabstein entschieden, sollten Sie sich eine maßstabsgerechte Zeichnung von der Grabstätte anfertigen.

Das Grab mit Steinen gestalten

  1. Schauen Sie sich Ihren Grabstein genau an. Hat er vielleicht eine bestimmte Form oder eine spezielle Verzierung, die Sie auf dem Grab abbilden möchten? Dann zeichnen Sie sie mit Hilfe von Steinreihen auf das Grab nach.
  2. Kleine Steine eignen sich hervorragend, um das Grab in zwei Hälften zu teilen und dadurch unterschiedlich zu gestalten. Achten Sie darauf, dass sie kleine Steine in Quadratform mit den Maßen 10 cm x 10 cm verwenden. Diese liegen schön auf und verrutschen nicht. Sie können solche Steine in Friedhofsgärtnereien oder im Baumarkt kaufen.
  3. Fall Sie mit den quadratischen Steinen eine geometrische Form wie z.B. einen Kreis legen, dann sieht es sehr hübsch aus, wenn Sie das Innere der Form mit kleinen weißen Kieselsteinen auffüllen.
  4. Je nachdem, wie Ihre Grabgestaltung mit Steinen ausfällt, auf größere Formen mit Kieselsteinen lassen sich Grabschmuck wie eine Vase oder ein Grablicht  hervorragend platzieren.
  5. Wenn Sie dann zwischen den Formen aus Steinen noch genügend Bodendecker pflanzen, haben Sie eine sehr stilvolle und auch pflegeleichte Grabgestaltung geschaffen.