Alle Kategorien
Suche

Gold mischen im Druck – so machen es Designer

Wer mit tatsächlicher Goldfarbe drucken möchte, muss einen Spezialbetrieb aufsuchen. Alle anderen können entweder Schmuckfarben einsetzen oder durch Tricks mit anderen Druckverfahren einen ähnlichen Effekt mit CMYK-Werten mischen.

Goldfarbe können Sie mit CMYK imitieren.
Goldfarbe können Sie mit CMYK imitieren.

Was Sie benötigen:

  • Computer
  • Layoutprogramme
  • Farbfächer
  • Testdruckke

In Gold drucken - einige Optionen

Um in Gold zu drucken, bieten sich verschiedene Möglichkeiten an. Die Entscheidung für die passende Farbe hängt zum einen vom gewünschten Druck-Erzeugnis und vom anderen vom vorhandenen Budget ab.

  • Wenn Sie einen flächigen Druck benötigen, erzielen Sie das beste Ergebnis mit einer sogenannten Sonderfarbe. Das bedeutet, dass zusätzlich zu dem gewünschten Druckverfahren, beispielsweise Offset- oder Digitaldruck, noch ein weiterer Druckdurchgang mit dieser zusätzlichen Farbe nötig ist.
  • Wenn Sie Medaillen, räumlich wirkende Grafiken oder Ähnliches drucken möchten, erzielen Sie gute metallische Goldeffekte durch metalltypische Verläufe. Diese können Sie, allerdings verbunden mit weiteren Kosten, im Druck mit einer zusätzlichen Glanzschicht versehen, dadurch kommt der Goldeffekt besonders zur Geltung.

So mischen Sie Gold im CMYK-Modus

CMYK steht für Anteile der Farben Cyan, Magenta, Yellow = Gelb und Kontrastschwarz).

  • Sie können im Digital- oder Offsetdruck in einigen Fällen mit bestimmten CMYK-Werten einen annähernd goldenen Farbdruck erreichen, wenn Sie auf Sonderdruckverfahren verzichten möchten oder aus finanziellen Erwägungen müssen.
  • Die Goldtöne, die mit CMYK-Werten erreicht werden verfügen über mittlere bis hohe Gelbanteile mit einem variierenden Anteil von Magenta sowie geringen Anteilen von Cyan und etwas Kontrastschwarz.
  • Die meisten CMYK-Kombinationen mischen Sie aus folgenden Werten 5 bis 20 für Cyan, 15 bis 47 für Magenta, 65 bis 90 für Gelb und 10 bis 15 für Kontrastschwarz.
  • Die Farben mit den für Ihren Einsatzzweck besten Werten hängen auch von den weiteren benutzten Farben ab. Mischen Sie beispielsweise folgende Goldwerte: C=13, M=25, Y=75 und K=3 oder C=16, M=28, Y=75 und K=5.
Teilen: