Alle Kategorien
Suche

Gestüt Ganschow: Verkaufspferde - Wissenswertes über die Merkmale von Trakehnern

In Mecklenburg-Vorpommern finden Sie das noch recht junge, wunderschöne und sehr weitläufige Gestüt Ganschow. Hier werden unter anderem die Warmblüter Trakehner Abstammung mit Erfolg gezüchtet. Jedes Jahr können Sie dort eine große Zahl an Verkaufspferden finden, die, je nach Alter, über einen individuellen Ausbildungsstand verfügen.

Der Trakehner ist sein edles, graziöses Pferd.
Der Trakehner ist sein edles, graziöses Pferd. © Ursula_Zebunke / Pixelio

Allgemeines über das Gestüt Ganschow

In Mecklenburg-Vorpommern entwickelte sich 1969 in der Nähe der Residenzstadt Güstrow das Gestüt Ganschow. Seit dem 1. Juli 1995 liegt das Gestüt in privater Hand des Gestütsleiters Friedhelm Mencke.

  • Bis zur Wende waren auf Ganschow 670 Pferde untergebracht. Heute hat sich der Bestand auf 300 Tiere eingependelt. Hiervon sind allein 30 Pferde Zuchtstuten der Trakehner-Pferderasse.  Neben den Trakehnern werden auf diesem Gestüt auch noch Mecklenburger und das Deutsche Reitpony gezüchtet. Das Hauptmerkmal liegt jedoch auf der Zucht der edlen, aus Ostpreußen stammenden Trakehner.
  • Jedes Jahr werden auf Ganschow bis zu 70 Fohlen geboren, denen eine Weidefläche von 150 ha zur Verfügung steht.
  • Sie können jedes Jahr viele Verkaufspferde begutachten. Es werden sowohl Reitpferde als auch zum Fahren ausgebildete Pferde angeboten. Die Pferde haben unterschiedliche Ausbildungsgrade, abhängig vom jeweiligen Alter des Tieres.
  • Das Gestüt verfügt zudem über eine Außenstelle, dem Reitsportzentrum in Alt Sammit. Hier können Besucher auf gestütseigenen Pferden das Reiten erlernen, Abzeichen ablegen und alle Arten von reiterlichen Freizeitbeschäftigungen unter Aufsicht buchen und durchführen.

Rassemerkmale des Trakehner-Verkaufspferde

Trakehner-Verkaufspferde gehören zu den edelsten aller Warmblutrassen. Dies hat seine Begründung darin, dass Trakehner reinblütig gezüchtet werden. Es darf nur mit Englischen und Arabischen Vollblütern gekreuzt werden. Der Shagya-Araber und der Anglo-Araber werden als Blutauffrischer ebenfalls geduldet.

  • Das Zuchtergebnis ist ein 160 bis 170 cm großes, sehr elegantes Sportpferd im arabischen Typ. Es hat einen schön gewölbten, schlanken Hals über einer schrägen Schulter, ist mittellang und verfügt über einen angenehm runden Rippenbogen und einer gut bemuskelten, schrägen Kruppe. Der Widerrist ist sehr gut ausgebildet, was für eine gute Sattellage Grundvoraussetzung ist.
  • Es gibt den Trakehner in allen Farben.
  • Der Trakehner eignet sich hervorragend als Sportpferd, die Rasse wird in der Dressur und vor allen Dingen in der Vielseitigkeit eingesetzt, in dieser Disziplin ist der Trakehner die meist vertretene Pferderasse.
  • Verkaufspferde dieser Rasse sind ausdauernd und hart, erfreuen sich meist einer rassebedingten guten Gesundheit, sind aber im Umgang nicht für jeden Reiter zu empfehlen. Der Trakehner ist zwar äußerst leistungsbereit, sein empfindliches Nervenkostüm macht ihn jedoch zu einem manchmal eingensinnigen und nur mit viel Feingefühl zu behandelndem Pferd.
  • Das zudem Besondere bei dieser Rasse ist die Tatsache, dass Fohlennamen nicht mit dem Anfangsbuchstaben des Deckhengstes beginnen, wie es bei allen anderen deutschen Pferderassen der Fall ist. Die Namensgebung bei Trakehnern richtet sich nach dem Anfangsbuchstaben der Mutterstute.
  • Trakehner Verkaufspferde vom Gestüt Ganschow sind mit einem Brandzeichen auf der linken Hinterhand versehen. Dieses ist eine doppelte, siebenendige Elchschaufel. Die korrekte Bezeichnung dieser Rassepferde müsste eigentlich "Warmblutpferd Trakehner Abstammung" lauten, da nur die wirklich in Trakehnen geborenen Pferde als Trakehner bezeichnet werden dürfen. Deren Brand befindet sich auf der rechten Hinterhand und ist nu eine siebenendige Elchschaufel. Jedoch wird in Trakehnen seit 1944 nicht mehr gezüchtet, weshalb alle Pferde Trakehner Abstammung heute als Trakehner bezeichnet werden.

Mit einem vom Gestüt Ganschow abstammenden Pferd bekommen Sie ein rein gezogenes, leistungsbereites Sportpferd, welches jedoch nur in erfahrene Hände gehört.

Teilen: