Alle Kategorien
Suche

Thüringer Kaltblut - Wissenswertes zur Rasse

Sie wollen sich ein eigenes Pferd anschaffen und wissen noch nicht so recht, was für eins es werden soll? Das Thüringer Kaltblut ist eine ganz besondere Rasse. Entscheiden Sie selbst, ob Abstammung, Aufgaben und Exterieur der sanften Riesen zu Ihren Ansprüchen passen.

Kaltblüter werden immer häufiger in der Forstarbeit eingesetzt.
Kaltblüter werden immer häufiger in der Forstarbeit eingesetzt.

Eckdaten zur Rasse Thüringer Kaltblut

  • Das Wesen dieser Rasse ist meist sehr gelassen und gutmütig. Sie sind leistungsstark während der Arbeit und trotz ihrer Gutmütigkeit und Gelassenheit recht angenehm im Temperament.
  • Ein Thüringer Kaltblut erreicht eine durchschnittliche Größe von 165 cm, die am Widerrist gemessen wird.
  • Das Exterieur beschreibt man als mittelschweren Typ mit kräftiger und muskulöser Statur. Kopf und Augen erwecken einen freundlichen Eindruck. Der Fesselbehang ist sehr ausgeprägt und die Kruppe ist gespalten. Auch die Hufe sind sehr kräftig. Die häufigsten Farbgebungen sind Rappen, Braune und Füchse - seltener sieht man dagegen Rappschimmel, Braunschimmel und Rotschimmel. Reine Schimmel sind relativ selten zu finden.
  • Außerdem verfügt die Rasse über schöne, raumgreifende Gänge und wurde meist für die Landwirtschaft und Forstarbeiten eingesetzt. Durch den Einsatz von Traktoren verschwand dieser Typ Pferd fast gänzlich von der Bildfläche.

Einsatzbereiche der Kaltblüter

  • Früher wurde das schwere Thüringer Kaltblut als Schrittzugpferd fast ausschließlich für den Ackerbau und als Zugpferd für die Industrie genutzt.
  • Die heutigen, meist mittelschweren Vertreter dieser Rasse werden oftmals für Wald- und Forstarbeiten genutzt, da der Einsatz von Pferden die Flora und Fauna weniger belastet als der Einsatz entsprechender Maschinen.
  • Außerdem sieht man die Kaltblüter sehr oft im Freizeitbereich. Sie ziehen Kutschen oder Planwagen. Diese Aufgabe erledigen sie meist im Schritt oder Trab.
  • Des Weiteren sieht man sie auch immer öfter unter dem Sattel. Gerade die leichteren oder mittelschweren Kaltblüter machen bei entsprechender Ausbildung auch eine gute Figur bei Show- oder Dressuraufgaben.

Das Thüringer Kaltblut - oder nun auch Rheinisch-Deutsches Kaltblut genannt - ist vielfältig einsetzbar und ein guter Freizeitpartner. Aufgrund der Größe und der Kraft, die diese Tiere aufbringen können, sollte man sich jedoch vielleicht in Erziehungsfragen an einen Fachmann wenden, damit ein harmonisches Miteinander gewährleistet werden kann.

Teilen: