Alle Kategorien
Suche

Gespaltener Zehennagel - so schützen Sie ihn richtig

Ein gespaltener Zehennagel kann wachsen, wenn Sie sich das Nagelbett verletzt haben oder er spaltet sich, wenn Ihnen etwas auf den Zeh gefallen ist.

Zehennägel können sich leicht verletzen.
Zehennägel können sich leicht verletzen.

Was Sie benötigen:

  • Pflaster
  • Verband
  • Polsterwatte
  • Jodsalbe
  • Nagelfeile

Haben Sie sich den Zeh verletzt, kann der Zehennagel einen Schaden davon tragen und sich spalten. Ein gespaltener Zehennagel kann von einem Arzt gezogen werden, in erster Linie sollten Sie ihn aber schützen, damit er sich nicht noch weiter spaltet. 

So verarzten Sie einen verletzen Zehennagel

  • Sollte das Nagelbett bluten, desinfizieren Sie es auf jeden Fall mit einer Jodsalbe. Diese verhindert eine Entzündung und reinigt die Wunde.
  • Kleben Sie auf den Zehennagel ein Pflaster. So verhindern Sie, dass Schmutz durch den Spalt in das Nagelbett eindringen kann.
  • Stellen Sie den Zeh einem Arzt vor. Er muss entscheiden, ob der Nagel erhalten werden kann oder ob er ihn eventuell ziehen muss. Das ist meist auch abhängig davon, wie weit der Nagel gespalten ist. 
  • Reißen Sie abstehende Nagelstücke nicht achtlos weg, nehmen Sie notfalls eine Schere oder einen Nagelknipser und entfernen Sie diese. Beim Wegreißen können Sie das Nagelbett beschädigen.

Ein gespaltener Nagel sollte geschützt werden

  • Versuchen Sie Schuhe zu tragen, die den Zeh nicht quetschen. Das ist schmerzhaft und das Nagelbett könnte sich entzünden.
  • Wickeln Sie bei geschlossenen Schuhen einen Verband um den Zeh und eventuell etwas Polsterwatte. Diese schützt den Zeh vor Druckstellen.
  • Feilen Sie den Zehennagel immer so weit ab, bis er mit dem Nagelbett abschließt, er sollte nicht überstehen, da er sich sonst noch weiter spalten könnte.

Ein gespaltener Zehennagel ist nicht nur schmerzhaft, er kann auch zu einer Entzündung des Nagelbetts führen, da durch den Riss Bakterien unter den Nagel gelangen können. Sie sollten deshalb ein großes Augenmerk auf Hygiene haben und den Zeh immer gut schützen, damit der Nagel ungestört nachwachsen kann.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.